1. Kino.de
  2. Filme
  3. Matinee

Matinee

  

Filmhandlung und Hintergrund

Joe Dante, seit „Gremlins“ und „Meine teuflischen Nachbarn“ als ausgewiesener Spezialist für das komische Grauen bekannt, serviert eine nostalgisch-liebevolle Hommage an das Gruselkino der 50er und 60er Jahre mit all seinen kuriosen Begleiterscheinungen. John Goodman („Die Flintstones“) überzeugt als jovialer Schreckensspezialist, während eine Reihe gutgelaunter Kids die jüngere Kundschaft mit Identifikationsfiguren...

Anfang der 60er Jahre zieht der unabhängige Horrorfilmer Woolsey mit seiner Gruselshow durch die Nester des amerikanischen Südens. Justament zur Zeit der Kuba-Blockade macht er auch in Key West Station, wo ein Großteil der Bevölkerung wegen freundschaftlicher oder verwandtschaftlicher Beziehung zum dort stationierten Militär in Dauerpanik vor dem angeblich bevorstehenden Atomkrieg lebt. Foolseys Kinovorstellung mit Stromstoß-Gimmicks, Rauchwolken und täuschend echtem Erdbebensound gerät prompt zu einem Bombenerfolg.

Anfang der 60er Jahre zieht der unabhängige Horrorfilmer Woolsey mit seiner Gruselshow durch die Nester des amerikanischen Südens. In Key West Station wird er mit den Folgen der Kuba-Krise konfrontiert. Nostalgisch-liebevolle Hommage an das Gruselkino der 50er von Joe Dante („Gremlins“).

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Joe Dante, seit „Gremlins“ und „Meine teuflischen Nachbarn“ als ausgewiesener Spezialist für das komische Grauen bekannt, serviert eine nostalgisch-liebevolle Hommage an das Gruselkino der 50er und 60er Jahre mit all seinen kuriosen Begleiterscheinungen. John Goodman („Die Flintstones“) überzeugt als jovialer Schreckensspezialist, während eine Reihe gutgelaunter Kids die jüngere Kundschaft mit Identifikationsfiguren versorgt. Ein Top-Tip für’s Familienprogramm.

Kommentare