1964 begeisterte Disney mit seinem Musical „Mary Poppins“ die Kinozuschauer und auch heute noch gilt die Romanverfilmung als beliebter Klassiker. Eine Fortsetzung namens „Mary Poppins Returns“ wurde mittlerweile beschlossen, eine Hauptdarstellerin und ein Regisseur sind bereits gefunden, der Kinostart steht fest und vermutlich kann man sich nun über eine weitere Hollywoodgröße in der Besetzung freuen.

Über einen Bericht von Variety erreicht uns die Nachricht, dass Meryl Streep kurz davor steht, zum Cast von „Mary Poppins Returns“ zu stoßen. Dort befindet sich mit Emily Blunt („Egde of Tomorrow„) sogar eine vertraute Kollegin von Streep, denn die beiden arbeiteten schon beim Disney-Musical „Into the Woods“ zusammen. Auch Regisseur Rob Marshall, sowie die beiden Produzenten Marc Platt und John DeLuca waren an „Into the Woods“ beteiligt, womit sich bei „Mary Poppins Returns“ einige Wege erneut kreuzen.

Das große Disney-Quiz: Wie gut kennst du die Zeichentrickfilme?

Meryl Streep erhielt für „Into the Woods“ übrigens ihre 19. Nominierung für einen Oscar, was natürlich einsamer Rekord ist. In der Fortsetzung des Disney-Klassikers soll sie die Rolle der Cousine von Mary Poppins einnehmen, die auf den Namen Topsy hört und in der ersten Adaption von 1964 noch nicht auftrat.

Darum geht es in „Mary Poppins Returns“

„Mary Poppins Returns“ spielt knapp 20 Jahre nach dem Original und ist damit in London angesiedelt, als dieses gerade von einer Ära der Depression erfasst wird. Jane und Michael Banks sind in dieser Zeit erwachsen, Michael hat sogar drei Kinder.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Mary Poppins

Mary Poppins trifft in dem schwermütigen Kontext erneut auf die Familie Banks, die eine Aufmunterung gut gebrauchen kann. Dabei wird Mary Poppins von ihrem Freund Jack unterstützt; einem Laternenanzünder, der von Lin Manuel-Miranda gespielt, welcher mit dem Broadway-Erfolg „Hamilton“ auf sich aufmerksam machte.

Für „Mary Poppins Returns“ ist in Deutschland momentan der 25. Dezember 2018 als Kinostart vorgesehen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare