Marmor, Stein und Eisen bricht

  

Filmhandlung und Hintergrund

Komödie um Drafi Deutschers Schlagerhit.

DDR-Republikflüchtling Hotte Kindermann gelangt mit seiner Kinderpuppe nach West-Berlin und findet bei seinem homosexuellen Freund Erwin und Gastwirtin Gertrud Aufnahme. Erwin komponiert den Ohrwurm „Marmor, Stein und Eisen“, mit dem Hotte Karriere macht. Gertrud hat eine Tochter, die in Hotte und seinem Freund zwei Zwerge sieht, die sie mit einem Zauberstab (ein Vibrator) erlösen will. Als Hotte auf dem Höhepunkt des Erfolgs einer Intrige zum Opfer fällt, geht sie erfolgreich ans Werk.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

3,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Marmor, Stein und Eisen bricht: Komödie um Drafi Deutschers Schlagerhit.

    1967 gelangte Drafi Deutscher mit dem von ihm komponierten Schlager „Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Liebe nicht…“ an die Spitze der deutschen Hitparade. Wenig später wanderte er wegen angeblichen Exhibitionismus hinter Gittern. Um den Hintergrund kreist die Insider-Komödie aus der Schlagerbranche, die Märchen, Satire auf die doppelte Moral der sechziger Jahre und Musik-Ballade ist. Als Hotte setzte Hans-Christoph Stenzel den durch Filme von Rainer Werner Fassbinder („In einem Jahr mit 13 Monden“) bekannten Volker Spengler ein.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Marmor, Stein und Eisen bricht