Mario

  1. Ø 4.9
   Kinostart: 18.10.2018

Mario: Im queeren Sportlerdrama aus der Schweiz gefährdet ein talentierter Nachwuchs-Fußballer seine Profi-Karriere, als er die Liebe seines Lebens kennenlernt.

Trailer abspielen
Mario Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Mario

Filmhandlung und Hintergrund

Mario: Im queeren Sportlerdrama aus der Schweiz gefährdet ein talentierter Nachwuchs-Fußballer seine Profi-Karriere, als er die Liebe seines Lebens kennenlernt.

Profisport und Homosexualität gehen nicht zusammen — zumindest im Fußball herrscht leider auch heute noch diese Meinung. Als der Schweizer Nachwuchsstar Mario Lüthi (Max Hubacher) auf seinen neuen Teamkollegen Leon Saldo (Aaron Altaras) trifft, verliebt Mario sich sofort. Eigentlich sind die beiden angehenden Stürmer Konkurrenten beim Berner Sportverein BSC Young Boys. Immerhin hoffen beide darauf, in die erste Mannschaft aufgenommen zu werden. Doch Mario und Leon finden bald zueinander.

Das junge Glück bleibt allerdings nicht unbemerkt. Während die Teamkollegen hinter vorgehaltener Hand flüstern, sorgen sich vor allem die Investoren und Sponsoren um das Image des Vereins. Im Fußball herrschen konservative Geschlechterbilder. Mario steht vor einer unmöglichen Entscheidung: Entweder er verleugnet seine Beziehung oder er steht vor dem Aus seiner Karriere als Profifußballer.

„Mario“ — Hintergründe

Im Jahr 2013 haben Politiker und die Verantwortlichen von Sportvereinen die sogenannte „Berliner Erklärung“ für die Akzeptanz von Homosexualität im Bereich des Sports unterzeichnet. Gerade im Fußball ist ein Outing wie das von Thomas Hitzlsperger im Jahr 2014 aber auch heute noch ein Skandal. Regisseur Marcel Gisler („Electroboy“) untersucht die Zwänge, denen homosexuelle Fußballer nicht nur, aber besonders im Profisport unterworfen sind.

Gespielt werden die gegensätzlichen Protagonisten Mario und Leon von Max Hubacher („Der Hauptmann“) und Aaron Altaras („Die Unsichtbaren – Wir wollen leben“). Für seine Leistung in „Mario“ wurde Max Hubacher mit dem Schweizer Filmpreis ausgezeichnet. Die gleiche Auszeichnung erhielt übrigens auch Jessy Moravec („Stärke 6“), die im Film Marios beste Freundin Jenny spielt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(9)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare