Margin for Error

Filmhandlung und Hintergrund

Otto Premingers dritter Regie-Auftrag bei Fox: Der geradlinige Krimi wurde von dem jungen Sam Fuller verfasst.

Der jüdische Polizist Moe Finkelstein soll den deutschen Konsul Karl Baumer beschützen, der sowohl seine Frau Sophie als auch seinen kompletten Stab nach allen Regeln der Kunst tyrannisiert und auch über Finkelsteins Anwesenheit alles andere als erfreut ist. Finkelstein entdeckt, dass Sophie ihren Mann hasst und eine Affäre begonnen und dass Baumer Geld der deutschen Regierung beim Spielen verloren hat. Während einer Hitler-Rede im Radio wird Baumer ermordet aufgefunden.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Margin for Error: Otto Premingers dritter Regie-Auftrag bei Fox: Der geradlinige Krimi wurde von dem jungen Sam Fuller verfasst.

    Sechs Jahre nach seinem letzten Film erhielt Otto Preminger seinen dritten Regie-Auftrag von Fox, den er nur antreten konnte, weil das Studio ihn für eine Hauptrolle gewinnen wollte und er die Regie zur Bedingung für seinen Auftritt machte. Preminger, der den Stoff bereits für das Theater inszeniert hatte, ließ das Drehbuch von einem jungen Mann überarbeiten, der bald darauf selbst hohe Wellen als Filmemacher schlagen sollte: Sam Fuller.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Margin for Error