Filmhandlung und Hintergrund

Ein toter Schwarzafrikaner ruft Schwedens oberste Polizeibehörde auf den Plan.

Während in Ystad der Wahlkampf seinen Höhepunkt erreicht, wird in einem Güterzug nach Polen die Leiche eines jungen Schwarzafrikaners gefunden, der offensichtlich ermordet wurde. Als Kommissar Wallander die Ermittlungen aufnimmt, wird ihm überraschend der aalglatte Ermittler Farzan Keyhan von der obersten Polizeibehörde in Stockholm zur Seite gestellt. Der will den Fall offenbar rasch abschließen und präsentiert schnell zwei Verdächtige. Doch Wallander ermittelt in eine andere Richtung. Die Spuren führen zu einem lange zurückliegenden Verbrechen in Afrika.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Mankells Wallander: Ein Toter aus Afrika

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mankells Wallander: Ein Toter aus Afrika: Ein toter Schwarzafrikaner ruft Schwedens oberste Polizeibehörde auf den Plan.

    Die internationale Koproduktion, für die der schwedische Bestseller-Autor Henning Mankell die Vorlagen lieferte, besteht aus handwerklich hervorragend gemachten, durchweg spannenden Fernsehfilmen, die alle Schweden-Krimi-Fans rundum überzeugen dürften. Allerdings musste sich die Reihe auch negative Beurteilungen gefallen lassen. In der Kritik standen vor allem die inhaltliche Entfernung der TV-Geschichten von den bekannten Wallander-Romanen und die für viele Fans gewöhnungsbedürftige Interpretation des Titelhelden durch den Schauspieler Krister Henriksson. In der Folge „Ein Toter aus Afrika“ weht ein Hauch große Politik durch die schwedische Provinz.

Kommentare