Filmhandlung und Hintergrund

Kommissar Wallander und sein Kollege Martinsson bangen um das Leben ihrer Töchter.

Kommissar Wallander und sein Kollege Martinsson glauben zunächst an einen üblen Scherz als sie am Morgen an ihren Autos einen aufgebrochenen Tank beziehungsweise aufgeschlitzte Reifen vorfinden. Doch schnell wird ihnen klar, dass sie es mit einem gefährlichen „unsichtbaren Gegner“ zu tun haben. Der psychopathische Verbrecher hat es nicht nur auf die Autos, sondern auch auf die Töchter der Ermittler, Therese Martinsson und Linda Wallander, abgesehen. Die jungen Frauen geraten in Lebensgefahr.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Mankells Wallander: Der unsichtbare Gegner

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
6 Bewertungen
5Sterne
 
(6)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mankells Wallander: Der unsichtbare Gegner: Kommissar Wallander und sein Kollege Martinsson bangen um das Leben ihrer Töchter.

    Die internationale Koproduktion, für die der schwedische Bestseller-Autor Henning Mankell die Vorlagen lieferte, besteht aus handwerklich hervorragend gemachten, durchweg spannenden Fernsehfilmen, die alle Schweden-Krimi-Fans rundum überzeugen dürften. Allerdings musste sich die Reihe auch negative Beurteilungen gefallen lassen. In der Kritik standen vor allem die inhaltliche Entfernung der TV-Geschichten von den bekannten Wallander-Romanen und die für viele Fans gewöhnungsbedürftige Interpretation des Titelhelden durch den Schauspieler Krister Henriksson. Im atmösphärisch dicht inszenierten Thriller „Der unsichtbare Gegner“ gerät Kurt Wallander in ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel mit einem psychopathischen Killer, das wahrlich nichts für schwache Nerven ist.

Kommentare