Zwei Kinder, zwei Berufe und hohe Ansprüche aneinander: Mark und Corinna Vogt schlittern unaufhaltsam in eine Beziehungskrise, als Corinna wieder in ihren Beruf zurückkehrt.

Tim Bergmann und Anna Schudt spielen die Hauptrollen in der Familienkomödie „Mama arbeitet wieder“ (Arbeitstitel), die der Südwestrundfunk vom 8. Mai bis zum 13. Juni 2007 in Karlsruhe, Baden-Baden und Umgebung dreht. Nach dem Drehbuch von Kristin Derfler inszeniert Dietmar Klein die Geschichte der Vogts, die mit ihren veränderten Rollen nicht zurechtkommen. Außerdem stehen Kathrin Ackermann, Kai Lentrodt, Anett Heilfort und Peer Jäger vor der Kamera. Der Sendetermin im kommenden Jahr ist noch nicht bekannt.

Zum Inhalt: Mark Vogt ist erfolgreicher Bauingenieur, seine Frau Corinna hat noch Erziehungsurlaub, weil Sohn Jakob erst zehn Monate alt ist. Doch plötzlich erhält sie ein Angebot aus ihrer alten Firma, das sie nicht ablehnen kann. Corinna beginnt, wieder ganztags als Controllerin zu arbeiten. Nach dem ersten Schock erklärt Mark sich bereit, seine Arbeitszeit zu reduzieren, um den Haushalt am Laufen zu halten und mehr für Jakob und die vierjährige Lilli da zu sein. Aber Mark merkt bald, dass er die Aufgabe unterschätzt hat und die Ansprüche der Familie nicht mit denen seines großen Bauprojekts unter einen Hut bekommt. Aus Mark und Corinna sind Doppelbelastete geworden, die kaum noch Zeit füreinander haben. Je mehr sich die Kommunikation zwischen ihnen auf Merkzettel verlagert, desto größer werden die Spannungen. Als die Gräben tiefer werden, droht aus einer vorübergehenden Trennung die Scheidung zu werden …

„Mama arbeitet wieder“ ist eine Produktion des Südwestrundfunks in Zusammenarbeit mit der Maran Film, die Produzentin ist Sabine Tettenborn, Producer Nils Reinhardt. Buch: Kristin Defler, Regie: Dietmar Klein, Kamera: Jürgen Carle, Schnitt: Saskia Metten, Szenenbild: Uta Hampel, Kostümbild: Ingrida Bendzuk, Produktionsleitung: Frank Neckel. Die Redaktion liegt bei Michael Schmidl.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare