Filmhandlung und Hintergrund

Angelina Jolie spielt erneut die gehörnte Fee Maleficent, um den dunklen Twist der „Dornröschen“-Geschichte um einen weiteren spektakulären Teil zu erweitern.

Mit ihren schwarzen Hörnern und Flügeln sieht die Fee Maleficent (Angelina Jolie) aus wie ein echter Bösewicht. Dass es ganz so einfach aber nicht ist, hat der bildgewaltige erste Disney-Film im Jahr 2014 bewiesen. „Maleficent“ erzählte die „Dornröschen“-Geschichte aus der Perspektive der Bösewichtin, deren Gründe bei näherer Betrachtung sehr verständlich waren. „Maleficent 2“ erzählt eine neue Geschichte aus dem magischen Moor.

„Maleficent 2“ — Handlung

Am Ende des ersten Teils haben Maleficent und Aurora (Elle Fanning) gemeinsam gegen den von Ehrgeiz zerfressenen König Stefan (Sharlto Copley) gekämpft. Aurora wurde zur Königin gekrönt und Maleficent überwand ihren Groll gegen die Menschen. Als Zeichen der Versöhnung ließ sie das magische Moor wieder blühen — Ende gut, alles gut? Mitnichten! Eine neue Gefahr steht dem Königreich bevor und die Beziehung zwischen Maleficent und Aurora wird auf eine harte Probe gestellt.

Die Königin Ingrith (Michelle Pfeiffer) erblasst vor Neid, als Aurora den Thron besteigt. Ingrith versucht, einen Keil zwischen Maleficent und Aurora zu treiben, um selbst den Platz auf dem Thron zu ergattern. In ihrem Plan spielt auch Prinz Phillip (Harris Dickinson), der Aurora im ersten Teil erfolglos geküsst hat, eine wichtige Rolle. Und natürlich sind auch die drei Feen Knotgrass (Imelda Staunton), Thistlewit (Juno Temple) und Flittle (Lesley Manville) wieder mit von der Partie — und vielleicht etwas überfordert.

„Maleficent 2“ — Hintergründe

Regisseur Robert Stromberg hat mit „Maleficent“ einen überraschend cleveren und bildgewaltigen Märchenfilm inszeniert, der nicht nur die Kritiker überzeugen konnte, sondern mit einem Einspielergebnis von 758 Millionen Dollar auch an den weltweiten Kinokassen mehr als überzeugen konnte. Ein zweiter Teil steht schon lange zur Debatte, konnte aber erst nicht realisiert werden, weil Hauptdarstellerin Angelina Jolie („By the Sea“) Zweifel an dem Projekt hatte. Die sind zum Glück nun ausgeräumt.

Fans können sich in „Maleficent 2“ auf ein Wiedersehen mit einem Großteil der Originalbesetzung aus dem ersten Teil freuen. Neben Angelina Jolie ist auch Elle Fanning („Mary Shelley“) wieder mit dabei sowie Imelda Staunton („Paddington 2“), Juno Temple („Unsane - Ausgeliefert“) und Lesley Manville („Der seidene Faden“) als Blumenfeen. Natürlich gibt es für den zweiten Teil auch einige Neuzugänge zu vermelden.

Am wichtigsten ist wohl der Wechsel auf dem Regieposten: Robert Stromberg wird durch Joachim Rønning („Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“) ersetzt. Ersetzt wird auch Brenton Thwaites, der im ersten Teil Prinz Phillip spielte. Die Rolle wird nun von Harris Dickinson („The Darkest Minds - Die Überlebenden“) übernommen. Ganz neu hinzu kommt außerdem die mehrfach oscarnominierte Darstellerin Michelle Pfeiffer („Ant-Man and the Wasp“), die zusammen mit Ed Skrein („Deadpool“) die böse Fraktion des Märchens übernehmen wird.

„Maleficent 2“ – Kinostart

Eigentlich sollte „Maleficent 2“ erst 2020 in die Kinos kommen, aber Disney überraschte seine Fans Anfang 2019 und zog den Kinostart vor. Der Film ist ab 17. Oktober 2019 in den deutschen Kinos zu sehen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare