Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Malavita - The Family
  4. News
  5. Luc Besson: Eine Karriere voller Action

Luc Besson: Eine Karriere voller Action

Kino.de Redaktion |

Malavita - The Family Poster

Am 11. April 2014 kommt die Actionkomödie „Malavita - The Family“ auf DVD, Blu-ray und VoD in den Handel. Aus diesem Anlass haben wir die fantastische Karriere des französischen Filmgenies Luc Besson unter die Lupe genommen.

Am 11. April 2014 kommt die Actionkomödie Malavita - The Family auf DVD, Blu-ray und VoD in den Handel. Nicht nur vor der Kamera standen mit Robert De Niro, Michelle Pfeiffer und Tommy Lee Jones echte Superstars, auch dahinter hielt mit Luc Besson ein ganz großer Filmemacher die Fäden in der Hand.

Der Franzose gehört seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten und umtriebigsten Filmschaffenden. Was Besson anfasst, wird zu Gold, die von ihm gedrehten, produzierten und/oder geschriebenen Werke locken regelmäßig zahlreiche Menschen in die Lichtspielhäuser. Vor allem im Actiongenre hat das in Paris geborene Multitalent seit dem Beginn seiner Karriere tiefe Spuren und etliche Klassiker hinterlassen.

Anlässlich des DVD-, Blu-ray- und VoD-Starts von „Malavita - The Family“ haben wir die fantastische Karriere des französischen Filmgenies Luc Besson etwas genauer unter die Lupe genommen.

Im Rausch der Tiefe (1988)

Luc Bessons Jobs: Regie, Drehbuch, Story, Koproduktion, Darsteller

Als leidenschaftlicher Taucher wusste Luc Besson genau, welch wundervolle Bilder unter der blauen Oberfläche nur darauf warteten, mit der Kamera eingefangen zu werden. Mit dem märchenhaften Film „Im Rausch der Tiefe“ gelang dem Franzosen, der bei diesem Werk praktisch jeden wichtigen Job innehatte, der endgültige Durchbruch im Filmgeschäft. In den USA erzielte das Drama zwar keine großen Erfolge, dafür avancierte „Im Rausch der Tiefe“ in Europa zum Kultfilm. Nicht nur für Besson bedeutete dieses Werk einen großen Schritt auf der Karriereleiter, auch die Hauptdarsteller Jean Reno (Die purpurnen Flüsse) und Jean-Marc Barr („Europa“) gewannen deutlich an Popularität.

Nikita (1990)

Luc Bessons Jobs: Regie, Drehbuch, Koproduktion

Luc Besson hat ein Faible für starke weibliche Charaktere. In „Nikita“ verkörpert Anne Parillaud („Der Mann in der eisernen Maske“) die auftragsmordende Titelfigur, die gleichermaßen eiskalt wie emotional sein kann. Bessons Actionthriller wurde ein großer Hit, auf dessen Grundlage zwei Fernsehserien produziert wurden, eine mit Peta Wilson („Superman Returns“) in der Hauptrolle, eine mit Maggie Q („Die Bestimmung - Divergent“). Außerdem entstanden mehrere Remakes, darunter die US-Fassung „Codename: Nina“ von John Badham („Gegen die Zeit“) sowie die inoffizielle Hongkong-Version „Black Cat“.

Léon - Der Profi (1994)

Luc Bessons Jobs: Regie, Drehbuch, Koproduktion

Bessons ursprüngliches Drehbuch zu „Léon - Der Profi“ war wesentlich härter und gewagter. Dass er für die filmische Umsetzung ein wenig vom Gaspedal runterging, hat dem Erfolg des Actiondramas sicherlich nicht geschadet. Doch auch die letztendlich erzählte Geschichte über die Beziehung zwischen der zwölfjährigen Mathilda (Natalie Portman, Paris je t’aime) und dem Auftragskiller Léon (Jean Reno) hat es in sich. Wenig zimperlichen Szenen folgen hochgradig einfühlsameund berührende, laute Action wird immer wieder durch zarte und auch witzige Zwischentöne abgelöst. „Léon - Der Profi“ ist ohne jeden Zweifel ein ganz, ganz großes, herausragend inszeniertes und gespieltes Meisterwerk.

Das fünfte Element (1997)

Luc Bessons Jobs: Regie, Drehbuch, Story

Unglaublich, aber wahr: bereits mit 16 Jahren schrieb Luc Besson die Geschichte von „Das fünfte Element“ nieder! Zu Beginn der 1990er sollte das auf Basis dieser frühen Idee entstandene Drehbuch verfilmt werden. Dass wir erst 1997 in den Genuss dieses genialen SciFi-Abenteuers kamen, lag an den hohen Kosten, die für die Umsetzung veranschlagt wurden. Warner Bros., die zusammen mit Gaumont produzieren sollten, stoppten das Projekt. Als Besson mit „Léon - Der Profi“ einen weiteren Hit landete, nahm Gaumont die Produktion wieder auf - mit durschlagendem Erfolg. Der Film mit Bruce Willis („G.I. Joe: Die Abrechnung“), Gary Oldman („RoboCop“) und Milla Jovovich („Resident Evil“) in den Hauptrollen ist nach wie vor Bessons gewinnbringendstes Werk.

The Transporter (2002)

Luc Bessons Jobs: Drehbuch, Produktion

Mit „The Transporter“ hat Luc Besson mal wiedert sein Gespür für fantastischen Actionstoff bewiesen. Als Drehbuchautor und Produzent und mit Louis Leterrier („Die Unfassbaren - Now You See Me“) auf dem Regiestuhl entstand ein Actionfilm der Extraklasse. Als ehemaliger Elitesoldat Frank Martin, der für zwielichtige Kunden Transporte durchführt, gelang Jason Statham (Homefront) der endgültige Durchbruch. Natürlich war Besson auch an den beiden Fortsetzungen Transporter - The Mission und Transporter 3 sowie der Fernsehserie beteiligt. Und wie sollte es anders sein, auch das geplante Reboot mit „Game of Thrones“-Star Ed Skrein als neuem Hauptdarsteller wird Luc Besson federführend begleiten.

Ghettogangz - Die Hölle vor Paris (2004)

Luc Bessons Jobs: Drehbuch, Produktion

Die Regie von „Ghettogangz - Die Hölle vor Paris“ überließ Drehbuchautor und Produzent Luc Besson seinem Kollegen Pierre Morel. Dennoch trägt der Actionfilm eindeutig die Handschrift des französischen Masterminds Besson. Rasant und spannend, mit atemberaubenden Parkour-Szenen und einer gesellschaftskritischen Story angesiedelt in einer der als soziale Brennpunkte bekannten Pariser Vorstädte. Fünf Jahre später erschien die Fortsetzung Ghettogangz 2 – Ultimatum, und am 06. Juni startet das US-Remake Brick Mansions, Paul Walkers („Fast & Furious 6“) letzter Film, in den deutschen Kinos.

Arthur und die Minimoys (2006)

Luc Bessons Jobs: Regie, Produktion, Buch

Abenteuer-Action unter Luc Bessons Leitung muss nicht immer für das ältere Publikum sein. Mit der Real- und Animationsfilm-Mischung „Arthur und die Minimoys“ hat Besson 2006 eine fabelhafte Fantasy-Welt für die jüngeren Filmfans geschaffen. Mit beeindruckenden Science-Fiction- und Action-Elementen garniert mit mehr als einer Prise Humor beweist Luc Besson, dass er dazu in der Lage ist, in jedem Genre Meisterwerke abzuliefern. Dass die Minimoys für Besson eine echte Herzensangelegenheit sind, zeigt die Tatsache, dass der Franzose auch die Sequels Arthur und die Minimoys 2 – Die Rückkehr des bösen M und Arthur und die Minimoys 3 – Die große Entscheidung inszenierte.

96 Hours (2008)

Luc Bessons Jobs: Drehbuch, Produktion

Das Drehbuch zu „96 Hours“ ist 100 Prozent Luc Besson. Knallhart, provokativ und absolut kompromisslos lässt der populäre Filmemacher die Hauptfigur Bryan Mills auf der Suche nach seiner entführten Tochter zig böse Buben ausschalten. Filmheld Liam Neeson (The Grey - Unter Wölfen) gelang durch den teilweise hart kritisierten Thriller die späte Etablierung als Actionstar. Vier Jahre später übernahm Neeson den Part im Sequel 96 Hours – Taken 2 ein weiteres Mal, wiederum mit großem Erfolg. Auch im mittlerweile bestätigten dritten Teil der Actionreihe wird der Ire wieder zur Waffe greifen.

From Paris with Love (2010)

Luc Bessons Jobs: Story, Darsteller

John Travolta (Basic) mit Bart und kahlem Haupt - das ist zuerst einmal gewöhnungsbedürftig. Zu einer solchen Rolle wie die des proletenhaften Agenten Charlie Wax in „From Paris with Love“ passt Travoltas eigenwilliger Look aber wie die Faust aufs Auge. Seinen ungleichen Kollegen in dem von Luc Besson entwickelten Actionkracher spielt Jonathan Rhys Meyers (Velvet Goldmine). Eine Konstellation, die Filmfans unweigerlich an die großen Buddy Movies der 1980er wie „Lethal Weapon“ oder „Nur 48 Stunden“ denken lässt.

Colombiana (2011)

Luc Bessons Jobs: Drehbuch, Produktion

Dass der Actionthriller „Colombiana“ immer wieder mit „Léon - Der Profi“ und „Nikita“ verglichen wurde, ist aufgrund der Tatsache, dass hinter all diesen Werken Luc Besson steht, nicht weiter verwunderlich. Die Story der US-französische Koproduktion mit der verführerischen Zoe Saldana („Star Trek Into Darkness“) in der Rolle der auf Rache sinnenden Profikillerin Cataleya ist unverkennbar in Bessons Kopf herangereift. Die Inszenierung des Actionkrachers übernahm zwar Olivier Megaton, doch die beeindruckende Bilderflut weist deutliche Parallelen zu den großen Werken Luc Bessons auf.

Malavita - The Family (2013)

Luc Bessons Jobs: Regie, Produktion, Drehbuch

Über zwei Jahre dauerte es, bis Luc Besson nach The Lady - Ein geteiltes Herz wieder auf dem Regiestuhl Platz nahm. Bei einem Stoff wie „Malavita - The Family“ konnte der bekennende Gangsterfilm-Fan aber auch unmöglich widerstehen. Die Geschichte um die US-Mafia-Familie Manzoni, die es im Zuge des Zeugenschutzprogramms ins ländliche Frankreich verschlägt, ist wie geschaffen für einen Filmemacher wie Besson. Witzig, actionreich, spannend und - typisch für einen Besson-Film - mit Superstars wie Robert De Niro (Silver Linings), Michelle Pfeiffer („Dark Shadows“) und Tommy Lee Jones (Wie beim ersten Mal) besetzt, bietet „Malavita - The Family“ all das, was Filmfans von einem Werk des französischen Multitalents erwarten. Wer die Actionkomödie seinerseits im Kino verpasst hat, kann sie sich ab dem 11. April auf DVD, Blu-ray oder als Video on Demand angucken.

News und Stories