Filmhandlung und Hintergrund

Fortsetzung des Überraschungserfolgs von 2012, in dem Mike ein letztes Mal auf die Bühne zu seinen Stripperkollegen zurückkehrt.

Drei Jahre sind vergangen, seitdem Mike dem Dasein als Stripper den Rücken gekehrt hat, um sich seiner Leidenschaft als Möbelmacher zu widmen. Nun ist auch für die verbliebenen Kings of Tampa die Zeit gekommen, die Reißleine zu ziehen: mit einer letzten atemberaubenden Show, über die Myrtle Beach noch Jahre später reden soll. Dazu muss aber Magic Mike ein letztes Mal zu ihnen auf die Bühne kommen. Um wieder in den Rhythmus zu kommen, unternehmen die Jungs eine Aufwärmtour, die sie auf unerwartete Weise zueinander bringt.

Mike kehrt ein letztes Mal auf die Bühne zu seinen Stripperkollegen zurück. Fortsetzung des Überraschungserfolgs von 2012, das den Faden des Originals aufgreift, aber nicht ganz so frisch daherkommt.

Alle Bilder und Videos zu Magic Mike XXL

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 2,8
(12)
5
 
5 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
2 Stimmen
1
 
5 Stimmen
So werten die Kritiker (2 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
1 Stimme
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

    1. Des Männerstriptease zweiter Teil, in dem es allein um den Spaß an der Freude geht.
    2. Magic Mike XXL: Fortsetzung des Überraschungserfolgs von 2012, in dem Mike ein letztes Mal auf die Bühne zu seinen Stripperkollegen zurückkehrt.

      Drei Jahre sind vergangen, seitdem Mike dem Dasein als Stripper auf dem Höhepunkt seiner Karriere den Rücken gekehrt hat. Nun ist auch für die verbliebenen Kings of Tampa die Zeit gekommen, die Reißleine zu ziehen: mit einer letzten atemberaubenden Show mit ihrem legendären Star Magic Mike, über die Myrtle Beach noch Jahre später reden soll. Um wieder in den richtigen Rhythmus zu kommen, unternehmen die Jungs eine Aufwärmtour nach Jacksonville und Savannah, studieren neue Choreografien ein und rücken auf überraschende Weise wieder näher zusammen. Zwar führte Steven Soderbergh nicht mehr Regie wie beim ersten Teil, aber er ist als Kameramann, Cutter und Produzent an Bord. Die Fortsetzung des Überraschungserfolgs von 2012 inszenierte Soderbergh-Weggefährte Gregory Jacobs, das Drehbuch schrieb wieder Channing Tatums Kumpel Reid Carolin. Tatum, der mit seiner Vergangenheit als Gelegenheitsstripper den Film inspirierte, bekommt eine große Bühne für sein tänzerisches Talent und den bezwingenden darstellerischen Charme. Ergänzend zur vertrauten Besetzung dieses Film-Highlights brillieren Amber Heard, Elisabeth Banks und Andie McDowell. Fazit: Die heißen Showacts reißen Männer und Frauen gleichermaßen von den Stühlen. Let’s do some MAGIC!

    News und Stories

    Kommentare