Männer

   Kinostart: 19.12.1985

Männer: Mit ihrem dritten Spielfilm gelang Doris Dörrie der deutsche Überraschungshit des Jahres 1985. Den unaufhörlichen Grübeleien deutscher „Beziehungsfilme“ setzte sie eine erfrischende Komödie entgegen, die mit viel Witz und Ironie den Blick auf die vornehmlich männlichen Schwächen richtet. Der mit geringen finanziellen Mitteln produzierte Film zeichnet sich dabei in erster Linie durch unerwartete Gags und spritzige...

Filmhandlung und Hintergrund

Mit ihrem dritten Spielfilm gelang Doris Dörrie der deutsche Überraschungshit des Jahres 1985. Den unaufhörlichen Grübeleien deutscher „Beziehungsfilme“ setzte sie eine erfrischende Komödie entgegen, die mit viel Witz und Ironie den Blick auf die vornehmlich männlichen Schwächen richtet. Der mit geringen finanziellen Mitteln produzierte Film zeichnet sich dabei in erster Linie durch unerwartete Gags und spritzige...

Werbemanager Julius muß feststellen, daß seine Frau Paula einen Geliebten hat. Obwohl er selbst kein Kind von Traurigkeit ist, kann er sich damit überhaupt nicht abfinden und sinnt auf Rache. Er zieht unter falschem Namen in die Wohngemeinschaft seines Rivalen Stefan ein und beginnt, dessen Beziehung zu seiner Frau zu untergraben, indem er den „Aussteiger“ Stefan systematisch in einen Erfolgsmenschen verwandelt. Sein Plan scheint aufzugehen: Paula verliert das Interesse an einer Kopie ihres Ehemanns.

Ein gehörnter Yuppie zieht in die WG des Geliebten seiner Frau ein, um festzustellen, was diesen so anziehend macht. Leichtfüßige deutsche Erfolgskomödie.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Männer

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mit ihrem dritten Spielfilm gelang Doris Dörrie der deutsche Überraschungshit des Jahres 1985. Den unaufhörlichen Grübeleien deutscher „Beziehungsfilme“ setzte sie eine erfrischende Komödie entgegen, die mit viel Witz und Ironie den Blick auf die vornehmlich männlichen Schwächen richtet. Der mit geringen finanziellen Mitteln produzierte Film zeichnet sich dabei in erster Linie durch unerwartete Gags und spritzige Dialoge aus, wobei besonders Uwe Ochsenknecht als Yuppie wider Willen zu gefallen weiß.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Männer