Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mädchenjahre einer Königin

Mädchenjahre einer Königin

Filmhandlung und Hintergrund

Verwechslungskomödie mit Jenny Jugo als junger englischer Königin Viktoria.

Im zarten Alter von 18 Jahren wird Viktoria nach dem Tod ihres Vaters zur Königin von England gekrönt. Obwohl sie sich gegen Beeinflussungsversuche aus ihrem Umfeld zur Wehr setzt, versucht man, sie schnellstmöglichst strategisch geschickt zu verheiraten. Um dem zu entgehen, entschließt sie sich zu einer heimlichen Reise nach Paris. Bei einem Zwischenstopp in Dover lernt sie einen deutschen Studenten kennen, bei dem es sich in Wirklichkeit um Prinz Albert handelt. Der wiederum wurde nach England geschickt, um sich dort mit Viktoria zu verloben.

Darsteller und Crew

  • Erik Ode
    Erik Ode
    Infos zum Star
  • Jenny Jugo
    Jenny Jugo
  • Olga Limburg
    Olga Limburg
  • Otto Treßler
    Otto Treßler
  • Friedrich Benfer
    Friedrich Benfer
  • Renée Stobrawa
    Renée Stobrawa
  • Gustav Waldau
    Gustav Waldau
  • Ernst G. Schiffner
    Ernst G. Schiffner
  • Paul Henckels
    Paul Henckels
  • Erich Engel
    Erich Engel
  • Ernst Marischka
    Ernst Marischka
  • Geza Silberer
    Geza Silberer
  • Eberhard Klagemann
    Eberhard Klagemann
  • Bruno Mondi
    Bruno Mondi
  • Carl Otto Bartning
    Carl Otto Bartning
  • Hans-Otto Borgmann
    Hans-Otto Borgmann

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mädchenjahre einer Königin: Verwechslungskomödie mit Jenny Jugo als junger englischer Königin Viktoria.

    Ganz auf die Hauptdarstellerin Jenny Jugo („Allotria“) zugeschnittene Verwechslungskomödie, in der Jugo als inkognito reisende englische Königin in einem Gasthaus ihren zukünftigen Gatten trifft. Der auf einem Drehbuch von Ernst Marischka beruhende Film wurde von Jugos Stammregisseur Erich Engel („Pünktchen und Anton“) inszeniert und stellt Jugo ihren Ehemann Friedrich Benfer als Albert zur Seite. Marischka selbst verfilmte den Stoff unter demselben Titel noch einmal 1954 mit Romy Schneider in der Hauptrolle.

Kommentare