Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mad Max: Fury Road
  4. News
  5. Noch größer als „Mad Max: Fury Road“? Neuer Film verspricht epischen Action-Krieg

Noch größer als „Mad Max: Fury Road“? Neuer Film verspricht epischen Action-Krieg

Noch größer als „Mad Max: Fury Road“? Neuer Film verspricht epischen Action-Krieg
© Imago/Everett Collection

Die Dreharbeiten zu „Mad Max: Furiosa“ haben endlich begonnen. Und eine just veröffentlichte Synopsis verspricht die größte Schlacht im „Mad Max“-Universum.

Kaum zu glauben, dass schon wieder sieben Jahre ins Land gezogen sind, seit Altmeister George Miller der Action-Konkurrenz mit „Mad Max: Fury Road“ gehörig die Suppe versalzt hat. „Wie soll man diese sagenhafte Action noch toppen!?“ Der postapokalyptische Endzeit-Actionfilm war ein visueller Schlag in die F*esse, das einen so sehr in den Kinosessel gepresst hat, dass die Betreiber*innen mit Sicherheit nach jeder Vorstellung die Sitze austauschen durften. Selbst Charlize Theron, die ihren Co-Star Tom Hardy und die Dreharbeiten gehasst haben soll, zeigte sich dank des fertigen Meisterwerks versöhnlich. Sie wäre sogar bereit gewesen, noch einmal als Furiosa zurückzukehren, das sagt alles.

Tatsächlich haben die Dreharbeiten zu „Mad Max: Furiosa“ nach einigen Anlaufschwierigkeiten endlich in Australien begonnen. Allerdings handelt es sich dieses Mal um die Vorgeschichte zu Charlize Therons Imperator Furiosa, verkörpert wird die jüngere Version daher von Anya Taylor-Joy („Das Damengambit“). Neben Taylor-Joy sind auch Chris Hemsworth („Thor: Love and Thunder“), Tom Burke („Only God Forgives“) sowie die „Fury Road“-Rückkehrer Nathan Jones als Rictus Erectus und Angus Sampson mit dabei.

Zur Handlung war bislang nur bekannt, dass gezeigt werden soll, wie Furiosa zu Immortan Joes Imperator geworden ist. Die nun von Warner Bros. veröffentlichte offizielle Synopsis gibt weitere entscheidende Details preis, die Fans vor Vorfreude aufheulen lassen dürften, denn nichts anderes als der sagenhafte Ödland-Krieg wird hier angekündigt (via Screen Rant):

Die junge Furiosa (Anya Taylor-Joy) wird aus dem grünen Ort der vielen Mütter entführt und fällt in die Hände von Warlord Dementus und seiner Biker-Gang. Auf ihrer Reise durch das Ödland stoßen sie schließlich auf die Zitadelle, eine künstliche Oase, über die Immortan Joe herrscht. Ein unheilvolles Aufeinandertreffen, denn die Welt bietet nicht genug Platz für zwei Tyrannen. Und mittendrin im Krieg: die junge Furiosa, die zu überleben versucht.

Da die Dreharbeiten gerade erst angefangen haben, wird es vermutlich noch bis 2024 dauern, bis „Mad Max: Furiosa“ in die Kinos kommt. Was ihr dagegen demnächst noch erleben dürft, seht ihr im Video.

Wer spielt wen in „Mad Max: Furiosa“?

Aktuell ist nur bekannt, dass Anya Taylor-Joy in die Rolle der jungen Furiosa schlüpfen wird. Wer spielt also Immortan Joe? Und wer wird zu Dr. Dementus? Gerüchten zufolge könnte Tom Burke den jüngeren Immortan Joe spielen, der in „Fury Road“ noch von Hugh Keays-Byrne dargestellt wurde. Jedoch kam Burke für Yahya Abdul-Mateen II an Bord. Und der „Aquaman“-Star war ganz sicher nicht als Immortan Joe gesetzt. Burke könnte aber als dessen Sohn Scabrous Scrotus auftauchen. Als solcher hätte er eine entscheidende Rolle im Kampf gegen den Feind Dr. Dementus.

Jetzt noch einmal „Mad Max: Fury Road“ auf Amazon streamen

So gut wie sicher ist dagegen, dass Chris Hemsworth als jener Warlord Dementus alias Dr. Dementus auftauchen wird. Der 38-jährige Marvel-Star passt zur beschriebenen Rolle des Enddreißigers, der als gutaussehend gilt, aber von einer großen Narbe entstellt ist. Und Hemsworth hat erst kürzlich mit „Der Spinnenkopf“ bewiesen, dass ihm fiese Rollen liegen. Den Mann zu verkörpern, der einen großen Krieg anzettelt und quasi Furiosa mit Immortan Joe zusammenbringt, dürfte eine nette Abwechslung zu seiner Rolle als Donnergott Thor sein. Ob Max Rockatansky (Tom Hardy) einen Auftritt haben wird, ist nicht bekannt. Es existieren zwar Set-Bilder, die angeblich seinen Interceptor zeigen sollen, aber mehr als ein Cameo-Auftritt dürfte da nicht drin sein.

Wer auch immer wen spielen mag, auf die ersten offiziellen Bilder zu „Mad Max: Furiosa“ darf man gespannt sein. Und bis dahin könnt ihr euch an diesem Kultfilm-Quiz austoben:

Könnt ihr diese 15 Kultfilme anhand eines Bildes erkennen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.