Filmhandlung und Hintergrund

Etwas von einem fragmentarischen Episodenfilm hat dieser immerhin recht stimmungsvolle amerikanische Lowest-Budget-Thriller um eine Gruppe von Gangstern und Unterweltfiguren, die ihre mehr oder weniger großen Dinger planen, nur um zu erleben, wie dank der Tücken von Frau und Objekt dann doch alles anders kommt. Bekannte Gesichter wie Michael Madsen oder James Russo schauen auf einen Abstecher (besser: Erschießer) herein...

Einst waren Vic und sein bester Kumpel Frank brave Polizisten, doch das ist lange her. Jetzt lungern sie in schmierigen Bars mit Gaunern herum, stets bereit, mal für die eine, mal für die andere Seite ihre Register als eiskalte Vollstrecker zu ziehen. Diesmal aber haben sie den falschen Auftrag angenommen und sind auf Konfrontationskurs geraten mit Unterweltboss Santo. Der lässt ihnen die Wahl: Kugel in den Kopf, oder für ihn arbeiten. Santos hat ein paar Kronzeugen, die er lieber heute als morgen los wäre. Vic soll das für ihn erledigen.

Ex-Cop Vic soll für den Unterweltboss Santo ein paar unbequeme Zeugen aus dem Weg räumen. Das bringt ihn in Konflikt mit alten und neuen Kollegen. Düsterer Low-Budget-Thriller.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Machine

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Etwas von einem fragmentarischen Episodenfilm hat dieser immerhin recht stimmungsvolle amerikanische Lowest-Budget-Thriller um eine Gruppe von Gangstern und Unterweltfiguren, die ihre mehr oder weniger großen Dinger planen, nur um zu erleben, wie dank der Tücken von Frau und Objekt dann doch alles anders kommt. Bekannte Gesichter wie Michael Madsen oder James Russo schauen auf einen Abstecher (besser: Erschießer) herein, ohne tiefere Spuren zu hinterlassen. Zeitvertreib für Thrillervielseher ohne weiterreichende Perspektive.

Kommentare