Filmhandlung und Hintergrund

Sängerin und Tänzerin Marilyn Monroe betört Millionär Yves Montand.

Als Multimillionär Jean-Marc Clément erfährt, dass er in einem New Yorker Theater parodiert werden soll, taucht er bei den Proben auf, wird für einen Doppelgänger seiner selbst gehalten und engagiert. Er macht mit, weil es ihm die Sängerin und Tänzerin Ramona Dell angetan hat. Bei Gene Kelly, Milton Berle und Bing Crosby, die an seiner Talentlosigkeit verzweifeln, nimmt er heimlich Unterricht. Ramona scheint ihn zu mögen. Als er sich ihr offenbart, will sie es nicht glauben. Erst in Marcs Büro wird ihr klar, wer er ist. Sie liebt ihn trotzdem.

Um einem charmanten Revuegirl näherzukommen, gibt sich Multimillionär Yves Montand als kleiner Schauspieler aus. Dank MM eine witzig-leichte Komödie.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Machen wir's in Liebe

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Machen wir's in Liebe: Sängerin und Tänzerin Marilyn Monroe betört Millionär Yves Montand.

    Beschwingt lässige und unbeschwert heitere Komödie, in der Marilyn Monroe in drei umwerfenden Gesangsnummern auftritt: „My Heart Belongs to Daddy“, „Let’s Make Love“, „Specialisation“. Der französische Charmeur Yves Montand, der sich selbst karikiert, singt mit unwiderstehlichem Vibrato „Incurably Romantic“. Montand und Monroe hatten während der Dreharbeiten eine Affäre. Montands damalige Ehefrau Simone Signoret fand in ihrer Autobiographie „Ungeteilte Erinnerungen“ dennoch warme Worte für die Kollegin.

Kommentare