1. Kino.de
  2. Filme
  3. M.A.S.H.
  4. News
  5. Trauer um Robert Altman

Trauer um Robert Altman

Ehemalige BEM-Accounts |

M.A.S.H. Poster
© Kurt Krieger

Noch im März dieses Jahres wurde der 81-Jährige mit dem Oscar für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Die Filmwelt trauert um Robert Altman Bild: Kurt Krieger

Seinen Durchbruch feierte Robert Altman in den 70er-Jahren mit der Kriegssatire „M.A.S.H.„. Zu seinen großen Kinoerfolgen zählen unter anderem „Prêt-à-Porter“ und „Gosford Park“ aus dem Jahr 2001. Sein letzter Film „A Prairie Home Companion“ feierte erst dieses Frühjahr auf verschiedensten Filmfestivals Premiere.

Altman wollte sein ganzes Leben arbeiten. Sich zur Ruhe zu setzen kam für den Amerikaner gar nicht in Frage: „Pensionierung? Sie sprechen über den Tod, richtig?“ Der Regisseur hinterlässt seine Frau Kathryn Reed, mit der er 47 Jahre verheiratet war und fünf Kinder. Die Filmwelt hat einen großartigen Regisseur verloren.

» Lesen Sie mehr auf Blickpunkt:Film

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • 20th Fox: "Misery" & "M.A.S.H." kommen auf Blu-ray

    20th Century Fox hat gegenüber Cinefacts angekündigt. dass Anfang Oktober 2009 zwei neue Backkatalog-Titel ihren Weg auf Blu-ray finden werden. Rob Reiners Oscar- und Golden Globe-prämierter Thriller „Misery“ mit Kathy Bates, James Caan und Lauren Bacall sowie Robert Altmans Kult-Kriegsdrama „M.A.S.H.“ mit Robert Duvall und Donald Sutherland werden dann in High Definition erstrahlen. Nähere Informationen zur technischen...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • "Star Wars" schlägt "Titanic"

    "Star Wars" schlägt "Titanic"

    Als erfolgreichster Film aller Zeiten gilt "Titanic". Doch weil der Dollar früher viel mehr wert war, gibt's jetzt eine neue, "inflationsbereinigte" Hitliste.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • M.A.S.H. eröffnet die Krankenstation

    M.A.S.H. eröffnet die Krankenstation

    Robert Altmans kontrovers diskutierte Anti-Kriegssatire feierte in den USA Premiere und wurde schnell zum Überraschungserfolg an den Kinokassen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Wir werden sie vermissen

    Wir werden sie vermissen

    Robert Altman, Jack Palance, Glenn Ford und Rudi Carrell sind 2006 von uns gegangen - bleiben werden zahlreiche Erinnerungen an ihre Filme und Shows.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare