1. Kino.de
  2. Filme
  3. Love at Stake

Love at Stake

Filmhandlung und Hintergrund

Höchst vergnügliche Komödie mit Kelly Preston („Zwillinge“) als holde Unschuld und Barbara Carrera („Loverboy“) als böse Hexe. Der abgrundtief schwarze Humor steht in bester Tradition von den Monty Pythons und Mel Brooks. Produzent Michael Gruskoff produzierte seinerzeit Brooks‘ „Frankenstein Junior“. Sein knapp drei Jahre alter, respektloser Puritanerspaß wartet noch auf eine Entdeckung durch das Publikum und besitzt...

Im ausgehenden 17. Jahrhundert pilgern unzählige Puritaner ins gelobte Land Amerika. Der Bürgermeister von Salem, das viele der Neuankömmlinge aufnehmen will, hat jedoch das für den Erwerb neuen Siedlungsgebiets geplante Geld verpraßt. Kurzfristig entschließt sich Richter John, Hexen verbrennen zu lassen und deren Land zu konfiszieren. Auch Sara, die von einer echten Hexe denunziert wird, droht der Scheiterhaufen. Selbst ihr Geliebter und der durch Hexerei erblindete Priester, die dem Richter ein Dokument entwenden, das die Vorgehensweise der Justiz als pure Willkür entpuppt, können sie nicht retten. Erst als die wirkliche Hexe enttarnt wird, kommt die Wahrheit ans Licht.

Barbara Carrera ist eine echte Hexe, die selbsternannten Hexenjägern im Salem des 17. Jahrhunderts einheizt. Köstliche Horrorkomödie.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Höchst vergnügliche Komödie mit Kelly Preston („Zwillinge“) als holde Unschuld und Barbara Carrera („Loverboy“) als böse Hexe. Der abgrundtief schwarze Humor steht in bester Tradition von den Monty Pythons und Mel Brooks. Produzent Michael Gruskoff produzierte seinerzeit Brooks‘ „Frankenstein Junior“. Sein knapp drei Jahre alter, respektloser Puritanerspaß wartet noch auf eine Entdeckung durch das Publikum und besitzt bei etwas Händlerengagement ein hohes erfreuliches Umsatzpotential.

Kommentare