Schlechte Nachrichten für kabel eins: Die sechste und letzte Staffel der US-Serie „Lost“ ist am Donnerstagabend, 23. September 2010, nur mit schwachen Quoten gestartet.

Lediglich 510.000 Zuschauer ab drei Jahren interessierten sich für die erste Folge der Mystery-Serie, bei der zweiten Folge waren sogar nur noch 460.000 Zuschauer mit an Bord. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen reichte es somit ebenfalls nur für magere Marktanteile von 4,1 und 5,4 Prozent. Bleibt nun abzuwarten, ob sich die Quoten zum Finale hin noch verbessern.

Doch „Lost“ ist nicht das einzige Problem am Donnerstagabend für kabel eins: Die Serie „The Forgotten – Die Wahrheit stirbt nie“ entwickelt sich zu einem großen Flop für den Sender, denn diese Woche konnte nur ein Markanteil von 3,5 Prozent in der Zielgruppe eingefahren werden.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare