1. Kino.de
  2. Filme
  3. Lola
  4. Wer bekommt die Lola?

Wer bekommt die Lola?

Ehemalige BEM-Accounts |

Lola Poster
© Archiv

Am 12. Mai verleiht die Deutsche Filmakademie zusammen mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien den Deutschen Filmpreis.

Ist selbst erfolgreicher Darsteller, Regisseur und Produzent: Moderator Michael "Bully" Herbig Bild: Archiv

Die über 700 Mitglieder der Deutschen Filmakademie haben gewählt: In einer feierlichen Gala im Palais am Berliner Funkturm wird die Lola verliehen, der wichtigste und mit knapp drei Millionen Euro höchstdotierte Preis der deutschen Filmförderung. Michael „Bully“ Herbig führt durch die Veranstaltung, die am 12. Mai ab 21.45 Uhr in der ARD zu sehen ist.

Favoriten für die Lola, die in insgesamt 15 Kategorien verliehen wird, sind das Stasi-Drama „Das Leben der anderen“ mit elf Nominierungen, das Exorzismus-Drama „Requiem“ mit zehn und die Großstadt-Komödie „Sommer vorm Balkon“ mit sechs Chancen auf die Lola.

Die Nominierung von „Paradise Now“ für den besten Film sorgte für ordentlich Zündstoff unter den Akademie-Mitgliedern. Das tragischkomische Drama um zwei palästinensische Selbstmordattentäter, das bereits den Golden Globe Globe gewonnen hat, ist zwar eine deutsche Koproduktion, aber durch das Thema und die Sprache des Films nicht eindeutig der deutschen Filmkultur zuzuordnen.

Ick bin die fesche Lola, der Liebling der Saison

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Lola

Die gesamte Liste der Nominierten für den Deutschen Filmpreis 2006 gibt es » hier» hier

Seit 1999 wird die Lola in Form einer Frauenfigur vergeben. Den Namen bekam die Trophäe in Anlehnung an Marlene Dietrichs Rolle in „Der blaue Engel“ und einem gleichnamigen Film von Rainer Werner Fassbinder. Parallelen zum Oscar, dem bedeutendsten US-amerikanischen Filmpreis und zum französischen César, sind nicht zufällig.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Deutschen Filmpreis 2006: 7 Lolas für "Das Leben der Anderen"

    Das Drama Das Leben der Anderen wurde bei der diesjährigen Verleihung des deutschen Filmpreises mit sieben Lolas bedacht. Der Film von Florian Henckel von Donnersmarck, der Regie führte und das Drehbuch schrieb, gewann unter anderem in der Kategorien „Bester Spielfilm“, „Bester Hauptdarsteller“ (Ulrich Mühe), „Bester Nebendarsteller“ (Ulrich Tukur), „Beste Regie“ und „Bestes Drehbuch“. Zu den weiteren Gewinnern des...

    Kino.de Redaktion  
  • Wer bekommt die Lola?

    Wer bekommt die Lola?

    "Das Leben der anderen", "Requiem" und "Sommer vorm Balkon" sind die Favoriten für den diesjährigen Deutschen Filmpreis. Durch den Abend führt Bully.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Lola 2006: 11 Nominierungen für "Das Leben der Anderen"

    Die Deutsche Filmakademie hat die Nominierungen für den Deutschen Filmpreis Lola bekannt gegeben. Dabei dürfen sich das Stasi-Drama Das Leben der Anderen über elf und das Exorzismus-Drama Requiem über zehn Nominierungen freuen. Die beiden Filme konkurrieren zusammen mit Knallhart, Komm näher, Paradise Now und Sommer vorm Balkon um den Preis in der Kategorie „Bester Spielfilm“. In der Kategorie „Beste Regie“ wurde...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare