Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Logan - The Wolverine
  4. News
  5. Hugh Jackman verrät: Vor dieser „X-Men“-Szene fürchtete er sich

Hugh Jackman verrät: Vor dieser „X-Men“-Szene fürchtete er sich

Hy Quan Quach |

© 20th Century Studios

Seine Adamantium-Klingen hat Hugh Jackman als Wolverine längst an den Nagel gehängt. Aber an diese eine Szene aus dem allerersten Film erinnert er sich noch heute. Und das hat seinen Grund, wie er im Interview verrät.

Sieben Mal – wenn man die zwei Cameo-Auftritte nicht hinzuzählt – hat Hugh Jackman den Mutanten Logan alias Wolverine von 2000 bis 2017 verkörpert. Die Rolle, die seiner Karriere zum Durchbruch verhalf, bescherte ihm auch viele Verehrer*innen. Kein Wunder, hatte sich der heute 51-Jährige doch einen Traumkörper für die Filme antrainiert. Mit Ausnahme vom ersten „X-Men“-Film aus dem Jahr 2000, wie Jackman in einem Interview mit Anne Hathaway im Rahmen von Varietys „Actors on Actors“-Sendung verriet. Als ihm Regisseur Bryan Singer offenbarte, ihn ohne Shirt filmen zu wollen, geriet er etwas in Panik:

„Am ersten Tag sollte ich mein Shirt ausziehen. Bryan Singer hatte mir zuerst nichts davon erzählt, aber später sagte er, ‚Okay, wir filmen dich vom Hals aufwärts mit der Kamera von unten. Ich erinnere mich, dass ich mir die Comics angesehen habe; ich hatte die Comics zuvor noch nie gelesen. Also warf ich einen Blick in die Comics und frage, ‚Oha, wie lange habe ich Zeit, mich darauf vorzubereiten?‘. Sie sagten, ‚Nun, wir drehen in drei Wochen.‘ Ich hatte bis dahin noch nie für eine Rolle trainiert. Also sagte ich, ‚Ich denke, ich kann in drei Wochen fit werden, wenn ich es richtig angehe.‘ Also ging ich ins Fitnessstudio – Nein.“

Auf Disney+ gibt es bald auch die „X-Men“-Filme: Hier geht es zum Abo.

Zu seinem Glück wurde die Szene, in der sein Charakter vorgestellt wird, ans Ende der Dreharbeiten verschoben. So hatte er sogar sechs Monate Zeit, sich richtig in Form zu bringen. Wie Jackmans Wolverine im ersten „X-Men“-Film gegenüber seinen späteren Auftritten etwa in „Wolverine: Weg des Kriegers“ und „Logan: The Wolverine“ ausfällt, zeigt sich besonders eindrucksvoll im folgenden Clip:

Hugh Jackman war für Wolverine nur die dritte Wahl

Vielleicht hat dieses Erlebnis ganz zu Beginn seiner „X-Men“-Karriere gleich den Grundstein für seinen enormen körperlichen Einsatz für die folgenden Filme gelegt. Dabei war der Australier gar nicht für die Rolle vorgesehen. Singer favorisierte ursprünglich Jackmans Landsmann Russell Crowe. Dieser lehnte allerdings genauso ab wie etwa Mel Gibson, Viggo Mortensen und Gary Sinise.

So ging sie zunächst an Dougray Scott. Der enge Zeitplan sah es vor, dass er seine Arbeit an „Mission: Impossible 2“ beenden und dann direkt zum „X-Men“-Set in Toronto eilen sollte. Die „M:i-2“-Dreharbeiten verzögerten sich allerdings unter anderem aufgrund einer Schulterverletzung von Scott, sodass 20th Century Studios (ehemals 20th Century Fox) gezwungen war, im Eilverfahren einen neuen Darsteller für Wolverine zu finden. Jackman kam also buchstäblich in allerletzter Sekunde dazu.

Dass Hugh Jackman Wolverine spielte, weiß doch jeder. Aber wie gut kennt ihr euch sonst noch mit den X-Men aus? Testet euer Wissen:

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare