Filmhandlung und Hintergrund

Eisenbahner gerät ins Hamburger Bohème-Leben.

Schnellzug-Lokomotivführer Werner Nordhaus lernt Karena Rodde, Direktorin des Varietés Palladium, kennen und ist von ihren Tanzkünsten begeistert. Sie überredet ihn, den Beruf aufzugeben. Werners Verlobte Herta ist nicht begeistert. Ihr Vater, Oberamtmann Wernicke, versetzt Werner auf eine Rangierlok. Werner bricht nach Hamburg aus, wird Artist und hat erste Erfolge. Aber das Leben der Bohème behagt ihm nicht, er sehnt sich nach der Welt der Eisenbahner. Als er für einen Film einen Lokführer spielen soll, ist es Herta, die ihn überzeugt, zum alten Beruf zurückzukehren.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Lockende Sterne: Eisenbahner gerät ins Hamburger Bohème-Leben.

    Das Kleinbürgerdrama um die lockenden Lichter des Varietés wurde aus dem Werbeetat der Deutschen Bundesbahn mitfinanziert. Hauptdarsteller Rudolf Prack (1905-1981) war in Rollen als Gutsbesitzer, Arzt und Förster Star des deutschen Heimatfilms der 50er-Jahre („Grün ist die Heide“, „Schwarzwaldmädel“, „Ferien vom Ich“). Als Karena ist Ilse Steppat (1917-1969; „Die Schuld des Dr. Homma“) zu sehen, als Herta Margot Trooger (1923-1994; „Der Hexer“, „Das Verrätertor“, „Pippi Langstrumpf“, eine Episode „Raumpatrouille“).

Kommentare