1. Kino.de
  2. Filme
  3. Lizzie

Lizzie

Kinostart: 14.09.2018

Filmhandlung und Hintergrund

Der Fall der Axtmörderin Lizzie Borden - die auch einer Heavy-Metal-Band ihren Namen gab - wurde bereits mehrfach verfilmt, aber mit so hochkarätiger Besetzung noch nie: „Twilight“-Superstar Kristen Stewart und Indie-Darling Chloe Sevigny sind brillant als verbotene Liebhaberinnen - eine Theorie, die seit Mitte der Achtzigerjahre immer mehr Anhänger findet. Nicht immer hält die Inszenierung mit den beiden Hauptdarstellerinnen...

Im Jahr 1892 kommt die irische Haushälterin Bridget Sullivan in den Haushalt der Familie Borden. Schnell schließt sie Freundschaft mit der jungen Lizzie Borden, die sich nach und nach zu etwas Intensiverem entwickelt: Weil sich Lizzies Vater an beiden jungen Frauen vergeht, fühlen sie sich einander noch näher. Alsbald schaukelt sich die Stimmung im Haus hoch. Und irgendwann entlädt sich die Spannung auf blutige und gewaltsame Weise.

Unterstützt von ihrer Liebhaberin, entlädt eine junge Frau ihre Wut über Jahre des Missbrauchs mit Axt in der Hand. Psychothriller mit Starbesetzung, in dem die berüchtigten Ereignisse um eine Axtmörderin neu interpretiert werden.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Fall der Axtmörderin Lizzie Borden - die auch einer Heavy-Metal-Band ihren Namen gab - wurde bereits mehrfach verfilmt, aber mit so hochkarätiger Besetzung noch nie: „Twilight“-Superstar Kristen Stewart und Indie-Darling Chloe Sevigny sind brillant als verbotene Liebhaberinnen - eine Theorie, die seit Mitte der Achtzigerjahre immer mehr Anhänger findet. Nicht immer hält die Inszenierung mit den beiden Hauptdarstellerinnen mit: Etwas mehr Wucht hätte dem reizvollen Psychothriller gut getan.

Kommentare