Filmhandlung und Hintergrund

Der große Schweiger Lino Ventura in drei Filmen als Superagent, LKW-Fahrer und vom KGB gejagter Atomphysiker.

„Der Gorilla lässt schön grüßen“: Spezialagent Leo „Der Gorilla“ Paquet jagt eine Gaunerbande, die im Auftrag einer ausländischen Macht Geheimdokumente stiehlt. „100.000 Dollar in der Sonne“: In Marokko klaut der junge Fahrer Rocco einen LKW mit geschmuggelten Waffen. Sein Kollege Marec soll ihn wieder einfangen und erhält dabei Unterstützung vom eigentlichen Fahrer des LKW. „Ich - Die Nummer eins“: Ein russischer Atomphysiker entpuppt sich nach seiner Entführung durch den englischen Geheimdienst in London als Franzose. Trotzdem würden die Briten gerne die Namen zweier russischer Spione von ihm wissen - und der KGB ihn gerne ins Jenseits befördern.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Lino Ventura No. 1 - Action Box

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Lino Ventura No. 1 - Action Box: Der große Schweiger Lino Ventura in drei Filmen als Superagent, LKW-Fahrer und vom KGB gejagter Atomphysiker.

    Drei Filme, die unterschiedliche Rauhbein-Facetten des großen Schweigers Lino Ventura zeigen: Während er für Bernard Borderie als „Gorilla“ von einem Abenteuer ins nächste gerät, jagt er für Henri Verneuil („Der Clan der Sizilianer“) in „100.000 Dollar“ den jungen Jean-Paul Belmondo durch die marokkanische Wüste. In „Ich - Die Nummer eins“, dem mit Hitchcock-Elementen angereichterten Regiedebüt von Claude Pinoteau („La boum - Die Fete“), wird er als abtrünniger Atomphysiker zur Zielscheibe des KGB.

Kommentare