Filmhandlung und Hintergrund

Der mit über 150 Minuten längste Film im Wettbewerb wurde vom verstorbenen Regisseur Raul Ruiz begonnen und von seiner Frau vollendet. Das Historiendrama schildert die Anstrengungen von General Lord Wellington, der 1810 gegen zahlenmäßig überlegene französischen Truppen antritt, bei Torres Vedras ein Bolllwerk errichtet und mit der Strategie verbrannter Erde arbeitet, um dem Gegner Nachschub und Proviant abzuschneiden...

Im frühen 19. Jahrhundert stehen sich in den Hügeln von Nordportugal bereits zum dritten mal innerhalb weniger Jahre die portugiesisch-britischen Truppen des Generals Wellington und die französischen Invasionstruppen des napoleonischen Generals Massena gegenüber. Die vorherigen Schlachten endeten alle irgendwie unentschieden, diesmal soll die Entscheidung fallen. Im Niemandsland zwischen den wogenden Fronten spielen sich unterdessen dramatische Schicksale ab, von denen manche nicht ohne historische Folgen bleiben.

Im frühen 19. Jahrhundert geraten verschiedene Leute zwischen die Fronten von Napoleon und Wellington. John Malkovich in einem hübsch ausgestatteten Historiendrama aus französisch-portugiesischer Co-Produktion.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Linhas de Wellington

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der mit über 150 Minuten längste Film im Wettbewerb wurde vom verstorbenen Regisseur Raul Ruiz begonnen und von seiner Frau vollendet. Das Historiendrama schildert die Anstrengungen von General Lord Wellington, der 1810 gegen zahlenmäßig überlegene französischen Truppen antritt, bei Torres Vedras ein Bolllwerk errichtet und mit der Strategie verbrannter Erde arbeitet, um dem Gegner Nachschub und Proviant abzuschneiden. Zur internationalen Besetzung gehören John Malkovich, Michel Piccoli, Catherine Deneuve, Chiara Mastroianni und Mathieu Amalric.

Kommentare