Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Lina Braake
  4. Leander Haußmann inszeniert Remake von "Lina Braake"

Leander Haußmann inszeniert Remake von "Lina Braake"

Ehemalige BEM-Accounts |

Lina Braake Poster

Das neue Kinoprojekt von Regisseur Leander Haußmann („Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe“) ist ein Remake des Films „Lina Braake“ aus dem Jahr 1975. Die Komödie trägt den Titel „Dinosaurier“ und handelt von einer pensionierten Lehrerin, die von ihrer Bank um ihr Haus gebracht wird und ins Altersheim muss. Dort ist sie unglücklich, freundet sich aber mit einem Heimbewohner an, der ihr hilft, ihr Haus zurückzubekommen. Die Frau aber möchte auch das Einkaufszentrum, das die Bank in ihrer Straße plant, verhindern. Haußmann schrieb auch das Drehbuch des Constantin-Film-Projekts, bei dem Eva Maria Hagen („Schröders wunderbare Welt“) und Ezard Haussmann die Hauptrollen übernehmen. Der Schauspieler Ezard Haussmann ist der Vater des Regisseurs. In weiteren Rollen treten Daniel Brühl („Krabat“) und Tom Gerhardt („Siegfried“) auf. 

News und Stories

  • Leander Haußmann inszeniert Remake von "Lina Braake"

    Das neue Kinoprojekt von Regisseur Leander Haußmann („Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe“) ist ein Remake des Films „Lina Braake“ aus dem Jahr 1975. Die Komödie trägt den Titel „Dinosaurier“ und handelt von einer pensionierten Lehrerin, die von ihrer Bank um ihr Haus gebracht wird und ins Altersheim muss. Dort ist sie unglücklich, freundet sich aber mit einem Heimbewohner an, der ihr hilft, ihr Haus zurückzubekommen...

    Ehemalige BEM-Accounts