Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Lieber verliebt

Lieber verliebt

   Kinostart: 31.12.2009
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Romantische Komödie über eine 40-jährige Mutter, die mit einem 25-jährigen Collegeabsolventen lieber verliebt, als mit ihrem Ex verheiratet sein will.

Mit 40 hat sich Sandy von ihrem untreuen Mann getrennt. Beim Fernsehen findet sie einen Job, im Coffee-Shop einen jungen Mann, der sich souverän und mit großer Zuneigung als Nanny um ihre beiden Kinder kümmert. Aram ist 25, als College-Absolvent noch ohne Lebensplan. Dass aber Sandy weit mehr als eine Arbeitgeberin und gute Freundin ist, das durchschaut er schnell. Ihn bremst der Altersunterschied nicht, doch Sandy fürchtet die Zukunft mit einem deutlich jüngeren Mann, der das Interesse an ihr doch nur verlieren kann.

Bilderstrecke starten(29 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Lieber verliebt

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,3
3 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Lieber verliebt: Romantische Komödie über eine 40-jährige Mutter, die mit einem 25-jährigen Collegeabsolventen lieber verliebt, als mit ihrem Ex verheiratet sein will.

    Zumindest im Kino ist Catherine Zeta-Jones zurück auf dem Singlemarkt und entdeckt bei ihrer männlichen Nanny den Reiz junger Bewunderung.

    „Liebe ist Nervensache“ hieß der letzte Film von Autor-Regisseur Bart Freundlich, der für den Nachfolger neue Erkenntnisse gewonnen und die wahre Basis gemeinsamen Glücks gefunden hat. Liebe ist Vertrauenssache, verrät er jetzt, widmet sich mit romantisch-komischen Tönen erneut seinen bevorzugten Themen: Beziehung und Familie.

    Am Anfang steht zweifacher Vertrauensbruch. Hausfrau und Mutter Sandy (Catherine Zeta-Jones) wurde von ihrem Mann mit der Nachbarin betrogen, Aram (Justin Bartha), der junge College-Absolvent aus dem Coffee-Shop, von seiner französischen Frau als Green-Card-Supermarkt missbraucht. Weil Aram sich schnell als Frauen-kompatibel erweist, im Frauenzentrum als Punchingball für die Selbstverteidigungsgruppe wie auch als Aushilfsbabysitter für Sandys Kids Nehmer- und Entertainerqualitäten unter Beweis stellt, wird der 25-jährige Allrounder für die 40-jährige TV-Texterin als Nanny unverzichtbar. Und bald passiert, was Freunde und Familie als Vergnügen mit Verfallsdatum, Sandy und Aram aber als seriöse Option betrachten: sie werden ein Paar.

    Etwas oberflächlicher als Ben Youngers „Couchgeflüster“, aber kaum weniger skeptisch beleuchtet „Lieber verliebt“ eine Beziehung, über die in der gewohnten Rollenverteilung - älterer Mann, jüngere Frau - niemand in Hollywood die Stirn in Falten legen würde. Das mag sich in den gesellschaftlichen Realitäten widerspiegeln, wirkt aber doch mutlos, wenn man an genau dieser, mit zwei Maßstäben gemessenen Wahrnehmung etwas ändern will und dafür das Selbstverständnis auch auf der Leinwand vorleben müsste. So brav der Film in diesem Aspekt ist, so frech ist er in der Darstellung der beiden Kinder, die keine Hemmungen kennen, die Dinge des Lebens anzusprechen, selbst wenn sie diese, wie etwa Sex, überhaupt nicht verstehen. In der Interaktion von Bartha (der vermisste Bräutigam in „Hangover“) mit den Kids hat der Film seine komischsten Momente. Seine schwächsten in Sandys beruflichem Aufstiegsmärchen und der unnötig problematisierten Beziehung zu Aram, der auf dem Weg zu größerer Reife die Welt und dabei mehr Länder als Benjamin Button bereisen muss.

    Die Formel für romantische Komödien verlässt Freundlichs Film nie und wirkt doch amüsanter und sympathischer als viele andere, weil er durchaus Witz im Wort und Distanz zu größeren Geschmacklosigkeiten und Übertreibungen kennt. Und wer Zeta-Jones einmal nicht als selbstbewusste Jägerin, sondern als verunsichertes Reh erleben will, erhält hier eine seltene Chance. kob.

News und Stories

  • Fakten und Hintergründe zum Film "Lieber Verliebt"

    Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!

    Kino.de Redaktion  
  • Sky: Die Film-Neustarts dieser Woche

    Das Pay-TV-Unternehmen Sky hat auch diese Woche wieder einige Film-Neustarts zu vermelden, die auf dem Sender Sky Cinema starten. Den Anfang macht am Mittwoch, 22. Juni 2011 um 20.15 Uhr, die Komödie „Liebe Mauer“ mit Felicitas Woll. Der Film spielt im Jahr 1989 in Berlin und dreht sich um die Studentin Franzi, die aus Kostengründen direkt an der Mauer wohnt. Das ist auch insofern praktisch, weil man dann nach drüben...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Kinocharts: "Avatar" ungeschlagen an der Spitze

    In den Kinocharts gibt es auch zum Jahresbeginn nur einen Sieger: „Avatar - Aufbruch nach Pandora“ von James Cameron. In den CineStar Kinocharts folgt auf dem zweiten Platz Til Schweigers romantische Komödie „Zweiohrküken“, gefolgt von der Animationskomödie „Alvin und die Chipmunks 2“ und der Neuauflage des Tanzfilms „Fame“. Die deutsche Komödie „Soul Kitchen“ von Fatih Akin kann sich in dieser Woche den fünften...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Zeta-Jones verliebt sich in jüngeren Mann

    In der Komödie The Rebound wird Sam Robards (Awake) neben Catherine Zeta-Jones (Rezept zum Verlieben) zu sehen sein. Er spielt deren Ex-Mann, der sehr schockiert ist, als er herausfindet, dass seine Ex-Frau eine Beziehung mit einem jüngeren Mann (Justin Bartha) hat. Die Inszenierung der romantischen Komödie liegt in den Händen von Bart Freundlich (Liebe ist Nervensache), der auch das Drehbuch verfasste. Anfang nächsten...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare