1. Kino.de
  2. Filme
  3. Liebende Frauen

Liebende Frauen

Filmhandlung und Hintergrund

Ken Rusell verfilmt D.H. Lawrence.

Die Schwestern Gudrun und Ursula Brangwen, emanzipierte Lehrerinnen des proletarischen England er 20er Jahre, geraten durch die Freunde Rupert Birkin und Gerald Crich in erotische Spannungsfelder. Die romantische Ursula liebt den vitalen Rupert, heiratet ihn, die intellektuelle Gudrun beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit dem labilen Gerald. Die Paare fahren in die Schweizer Alpen, trennen sich. Gerald ist unglücklich mit Gudrun, die sich einem homosexuellen Bildhauer zuwendet. Gerald nimmt sich das Leben, Rupert trauert an seinem Totenbett.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Liebende Frauen: Ken Rusell verfilmt D.H. Lawrence.

    Mit der Verfilmung von D.H. Lawrences Roman schaffte Regie-Exzentriker Ken Russell 1969 den Durchbruch. Neben Kampf gegen bürgerliche Konventionen geht es um Männersehnsüchte, Frauenwünsche und homoerotische Gefühlswelten. In rauschhaften Naturaufnahmen deutet sich Russells Stil an. Ursula ist Hauptfigur des Lawrence/Russell-Films „The Rainbow“ (1989). Glenda Jackson (Gudrun) wurde 1970 mit dem Preis der US-Filmkritik und Oscar als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet, Russell war für den Regie-Oscar nominiert.

News und Stories

  • Oscar-Gewinnerin Glenda Jackson kehrt nach 23 Jahren ins Showbusiness zurück

    Die Liste mit den Darstellerinnen, die den Oscar mehr als einmal gewinnen konnten, umfasst gerade mal 13 Namen. Darunter Leinwandgrößen wie Katharine Hepburn, Bette Davis, Ingrid Bergman, Jane Fonda und natürlich Meryl Streep. Eine Schauspielerin, der es gelang, die begehrte Filmtrophäe innerhalb weniger Jahre gleich zweimal zu erringen, dürfte den meisten Kinofans jedoch vermutlich wenig bekannt sein. Gemeint ist...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare