Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Liebe und andere Grausamkeiten

Liebe und andere Grausamkeiten


Love and Human Remains: Wie Atom Egoyan in „Exotica“ nähert sich auch der Kanadier Denys Arcand nach kopflastiger Filmware wie „Der Untergang des amerikanischen Imperiums“ und „Jesus von Montreal“ dem Mainstream an. Seine Neigung zu unorthodoxer Filmsprache, eigenwilligem Erzählstil und intellektueller Aufbereitung seiner Themen bleibt jedoch erhalten.

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon
  • Kinostart: 02.03.1995
  • Dauer: 98 Min
  • Genre: Drama
  • FSK: ab 16
  • Produktionsland: Kanada
  • Filmverleih: Time

Filmhandlung und Hintergrund

Wie Atom Egoyan in „Exotica“ nähert sich auch der Kanadier Denys Arcand nach kopflastiger Filmware wie „Der Untergang des amerikanischen Imperiums“ und „Jesus von Montreal“ dem Mainstream an. Seine Neigung zu unorthodoxer Filmsprache, eigenwilligem Erzählstil und intellektueller Aufbereitung seiner Themen bleibt jedoch erhalten.

Ein mysteriöser Massenmörder macht eine Großstadt unsicher. Beeinflußt von seinen Taten versucht eine Gruppe junger Leute um die 30, mit dem Leben fertig zu werden. Im Mittelpunkt stehen der schwule Kellner David und die Lektorin Candy, die eine Wohnung miteinander teilen und sich gemeinsam auf der Suche nach dem Mann der Träume befinden.

Leicht ist es nicht, das Großstadtleben Ende 20. Die Hörner sind abgestoßen, aber die wahre Liebe läßt immer noch auf sich warten. Lektorin Candy und der schwule Kellner David sind trotzdem fest zum Glück entschlossen. Sie und eine ganze Reihe weiterer tapferer Kämpfer schlagen sich durch das nächtliche Metropolen-Dickicht, manchmal himmelhochjauchzend, öfter zu Tode betrübt, aber immer voller Hoffnung. Und mittendrin in dem bunten Reigen geht ein Massenmörder unaufhaltsam seiner Berufung nach.

Ein Massenmörder macht eine Großstadt unsicher. Beeinflußt von seinen Taten versucht eine Gruppe junger Leute, mit dem Leben fertig zu werden. Wie Atom Egoyan in „Exotica“ nähert sich auch der Kanadier Denys Arcand nach kopflastiger Filmware dem Mainstream an.

Darsteller und Crew

  • Thomas Gibson
    Thomas Gibson
  • Mia Kirshner
    Mia Kirshner
  • Denys Arcand
    Denys Arcand
  • Ruth Marshall
  • Cameron Bancroft
  • Joanne Vannicola
  • Matthew Ferguson
  • Rick Roberts
  • Brad Fraser
  • Roger Frappier
  • Pierre Latour
  • Paul Sarossy
  • John McCarthy

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wie Atom Egoyan in „Exotica“ nähert sich auch der Kanadier Denys Arcand nach kopflastiger Filmware wie „Der Untergang des amerikanischen Imperiums“ und „Jesus von Montreal“ dem Mainstream an. Seine Neigung zu unorthodoxer Filmsprache, eigenwilligem Erzählstil und intellektueller Aufbereitung seiner Themen bleibt jedoch erhalten.
    Mehr anzeigen