Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Lethal Weapon 5
  4. News
  5. Mel Gibson verspricht: Actionfilm „Lethal Weapon 5“ soll verstorbenen Regisseur ehren

Mel Gibson verspricht: Actionfilm „Lethal Weapon 5“ soll verstorbenen Regisseur ehren

Mel Gibson verspricht: Actionfilm „Lethal Weapon 5“ soll verstorbenen Regisseur ehren
© Imago/United Archives

In einem Interview gab Mel Gibson ein Update zum finalen „Lethal Weapon“-Film. Er sei sehr zufrieden mit dem aktuellen Drehbuch und wolle bald loslegen.

Lethal Weapon 5

Als der renommierte Regisseur Richard Donner im vergangenen Sommer 2021 mit 91 Jahren starb, hinterließ er nicht nur ein unglaubliches Schaffenswerk mit Meilensteinen wie „Superman“, „Die Goonies“ und den „Lethal Weapon“-Filmen, sondern auch eine unerledigte letzte Aufgabe in Form von „Lethal Weapon 5“. Donner hatte da seit 15 Jahren nicht mehr auf dem Regiestuhl Platz genommen. Er betrachtete es als seine Pflicht, den, wie er versprach, finalen Film in der wegweisenden Actionreihe zu inszenieren. Es hätte die siebte Kollaboration zwischen ihm und Mel Gibson werden sollen.

Anfang des Jahres war es dann offiziell: Mel Gibson wird nicht nur erneut als Haudrauf-Cop des LAPD, Martin Riggs, an der Seite von Danny Glovers Roger Murtaugh vor die Kamera treten, sondern selbst die Zügel in die Hand nehmen und Regie führen. Im Interview mit Screen Rant informierte er über den aktuellen Stand bei der Produktion:

„Es läuft großartig, wir haben ein wirklich gutes Drehbuch, das ich entwickelt habe. Nun, [Richard] Donner hat es entwickelt, Richard Donner hat es natürlich mit Richard Wenk entwickelt. Und sie hatten eine wirklich gute Vorlage. Ich hatte die Ehre, mich nach Richards Tod mit dem Drehbuchautor zusammenzusetzen und ein paar weitere Entwürfe zu machen und zu versuchen, es so zu machen, wie wir dachten, dass Donner es vielleicht hätte haben wollen, weil ich ihn gut kannte. Wir haben versucht, diesen Geschmack zu treffen und wir waren ziemlich zufrieden mit dem, was dabei herauskam.“

Das einzige Hindernis seien die aktuellen Umstrukturierungen aufgrund der Fusion von Warner Bros. und Discovery zu Warner Bros. Discovery unter neuer Führung durch Discoverys David Zaslav, der auch gleich neue Vorsitzende in der Filmsparte installiert hat:

„Es dauert immer eine Weile, bis sich diese Firmen neu formiert haben, deshalb hat es eine Verzögerung gegeben. Aber ich bin ziemlich zuversichtlich, dass wir den Film auf die Beine stellen und wahrscheinlich im ersten Quartal des neuen Jahres drehen werden.“

Die Frage lautet nur, wie viel Budget Warner der Produktion zur Verfügung stellen wird. Legacy-Fortsetzungen haben ein relativ großes Publikum, das willens ist, den Geldbeutel zu zücken. Und auch wenn Gibson, Glover und Co. schon lange nicht mehr über die Star-Power von einst verfügen, haben sie in Verbindung mit dieser kultigen Actionreihe noch immer das Zeug, das es braucht, um einen Hit zu landen. Eines dürfte dabei ebenso klar sein: Ein Kinostart für „Lethal Weapon 5“ ist ziemlich sicher. Immerhin soll Zaslav angeblich den Fokus zurück auf die große Leinwand gesetzt haben. Auch 2022 sind einige große Namen aus der Medienlandschaft von uns gegangen, die wir euch im Video zeigen.

„Lethal Weapon 5“: Kehren auch die anderen Stammdarsteller*innen zurück?

Bislang ist nur bekannt, dass Mel Gibson und Danny Glover als Buddy-Cop-Duo Martin Riggs und Roger Murtaugh zurückkehren werden. Die „Lethal Weapon“-Filme haben aber noch einige bekannte Gesichter mehr zu bieten. So etwa Rene Russo als Lorna Cole, Joe Pesci als Leo Getz, Chris Rock als Lee Butters, Darlene Love als Trish Murtaugh sowie Steve Kahan als Captain Murphy.

Die „Lethal Weapon“-Filme gibt es in einer Komplettbox auf Blu-ray über Amazon

Ob sie ebenso zurückkehren werden, ist nicht bekannt, aber fast 25 Jahre nach „Lethal Weapon 4 – Zwei Profis räumen auf“ dürfte es die Fans interessieren, wie es zum einen den damals frisch geborenen Kindern mittlerweile geht und zum anderen, an welchem Punkt ihres Lebens sich Riggs und Murtaugh befinden. Was führt vor allem Murtaugh wieder ins Kreuzfeuer der Gewalt? Er fühlte sich doch schon 1987 in „Lethal Weapon – Zwei stahlharte Profis“ eindeutig „zu alt für diesen Scheiß“. Erfahren werden wir es wahrscheinlich Anfang bis Mitte 2024 im Kino.

Und bis dahin könnt ihr euch mit diesem Action-Quiz beschäftigen:

Action-Quiz: Kannst du 25 Klassiker an einem Bild erkennen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.