Laws of Deception

Filmhandlung und Hintergrund

Joey Travolta, Johns weniger vom Glück verfolgter Bruder, produzierte diesen bisweilen unnötig komplizierten und verquer konstruierten, atmosphärisch jedoch recht dichten und gegen Ende spannenden Rachethriller mit Erotik-Touch. C. Thomas Howell („Hitcher - Der Highwaykiller“) glänzt als Held, der sich in letzter Wendung als Unhold entpuppt, während Genreroutiniers wie James Russo und Nick Mancusco den Nebenrollen...

Weil sein Vater in Geschäfte mit der Mafia verwickelt war, mußte Evan als Kind den Mord an seiner Familie mitansehen. Nicht zuletzt um dieses Trauma zu bewältigen schlug er später eine Juristenkarriere ein, welche ihn dank Fleiß und Cleverness in den Rang des gefragtesten Strafverteidigers von Miami katapultierte. Nun jedoch ist guter Rat teuer: Seine eigene Uni-Liebschaft steht im Verdacht, ebenjenen Mafiosi, der seine Verwandschaft hinrichtete, umgebracht zu haben.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Joey Travolta, Johns weniger vom Glück verfolgter Bruder, produzierte diesen bisweilen unnötig komplizierten und verquer konstruierten, atmosphärisch jedoch recht dichten und gegen Ende spannenden Rachethriller mit Erotik-Touch. C. Thomas Howell („Hitcher - Der Highwaykiller“) glänzt als Held, der sich in letzter Wendung als Unhold entpuppt, während Genreroutiniers wie James Russo und Nick Mancusco den Nebenrollen Farbe verleihen. Solide Ergänzung ohne weitreichende Chartsperspektiven.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Laws of Deception