Filmhandlung und Hintergrund

Die farbenprächtige und ungemein abenteuerliche Geschichte der authentischen Freundschaft und Rivalität zweier sehr unterschiedlicher Männer. Dem renommierten Regisseur Bob Rafelson („Die Schwarze Witwe“) gelang mit atemberaubenden Bildern und einer großen Story ein meisterliches Stück Hollywood-Unterhaltung, an dem die Hauptdarsteller Patrick Bergin („Ein Mann wie Taffin“), Iain Glen („Gorillas im Nebel“) und Richard...

John Speke begleitet 1854 den Schriftsteller Burton, um die Quellen des Nils zu erforschen. Die gegensätzlichen Männer werden Freunde. Ein Überfall von Eingeborenen beendet die Expedition auf blutige Weise, Speke und Burton kehren nach England zurück. Speke, den es mehr nach Reichtum und Ruhm als nach wissenschaftlicher Erkenntnis dürstet, verkauft die Exklusivrechte für die folgende Expedition von 1857 dem Verleger Oliphant. Später bezweifelt Burton, daß die von Speke entdeckten Viktoriafälle die Nilquellen sind. Speke wird von seinem Verleger mit Fehlinformationen gegen Burton eingenommen. Zu spät erkennt er, daß er nur benutzt wurde. Speke kommt bei einem Jagdunfall ums Leben, Selbstmord wird vermutet.

Den Abenteurern Burton und Speke ist auf der Suche nach dem Ursprung des Nils keine Strapaze zu mühselig. Gigantischer Abenteuerfilm um die Freundschaft und Rivalität zweier Männer.

Alle Bilder und Videos zu Land der schwarzen Sonne

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Die farbenprächtige und ungemein abenteuerliche Geschichte der authentischen Freundschaft und Rivalität zweier sehr unterschiedlicher Männer. Dem renommierten Regisseur Bob Rafelson („Die Schwarze Witwe“) gelang mit atemberaubenden Bildern und einer großen Story ein meisterliches Stück Hollywood-Unterhaltung, an dem die Hauptdarsteller Patrick Bergin („Ein Mann wie Taffin“), Iain Glen („Gorillas im Nebel“) und Richard E. Grant („Warlock – Satans Sohn“) maßgeblichen Anteil haben. Ein Familienfilm auf gehobenem Niveau, ein prachtvoller Bilderbogen voller Spannung und Dramatik.

    Kommentare