Filmhandlung und Hintergrund

Europäischer Kostümfilm aus den späten Sechzigern, dem Zeitgeist entsprechend mit dezentem Soft-Sex unterlegt.

In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts fällt die junge Schafhirtin Emma zufällig dem englischen Maler George Romney ins Auge. Sie wird sein Modell in London, wo sie auch mehrere Liebschaften hat. Nachdem sie vorübergehend gezwungen ist, als Prostituierte zu arbeiten, heiratet sie den ungleich älteren Lord William Hamilton, der als britischer Botschafter in Neapel stationiert ist. Dort kommt es zu einem Wiedersehen mit Admiral Nelson, den Emma, nun Lady Hamilton, Jahre zuvor kennengelernt hatte.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Lady Hamilton - Zwischen Schmach und Liebe: Europäischer Kostümfilm aus den späten Sechzigern, dem Zeitgeist entsprechend mit dezentem Soft-Sex unterlegt.

    Europäischer Kostümfilm, der der historisch verbürgten, außerehelichen Beziehung von Lady Hamilton mit Admiral Nelson gewidmet ist. Regisseur Christian-Jaque („Fanfan, der Husar“) nimmt sich einige Freiheiten und versucht, den Stoff mit nackter Haut und Soft-Sex aufzupeppen. Hauptdarstellerin Michèle Mercier hatte als „Angélique“ schon bewiesen, dass sie in historischen Kostümen eine gute Figur abgibt. Unterstützung erhält sie unter anderem durch Nadja Tiller, die die Königin von Neapel spielt.

Kommentare