La voie de l'ennemi

  1. Ø 0
   2014
La voie de l'ennemi Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Eine texanische Kleinstadt mitten in der Wüste. Ein Häftling, William Garnett, wird aus dem Gefängnis entlassen. Er hat sich dem muslimischen Glauben zugewandt, will mit Hilfe einer ihm wohl gesonnenen Bewährungshelferin hier ein neues Leben beginnen. Doch seine Vergangenheit lässt ihn nicht los, ein auf Vergeltung sinnender Sheriff sitzt ihm im Nacken, Ex-Kumpane aus der Unterwelt setzen ihn heftig zu. Also bleibt Garnett nichts anderes übrig, als sich seinen Widersachern zu stellen – unterstützt von einer neuen Liebe.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Rachid Bouchareb („London River“) wagt ein Remake von José Giovannis Kriminalklassiker „Endstation Schafott“ (1973). José Giovanni, der selbst lange Jahre im Gefängnis saß, setzte sich in seinem Roman und der späteren Verfilmung mit den Ungerechtigkeiten des französischen Justizsystems auseinander. Bouchareb verlegt die Handlung ins heutigen Amerika, Forest Whitaker und Harvey Keitel verkörpern in diesem gnadenlosen Drama – an Stelle von Alain Delon und Jean Gabin – die beiden Seiten des Gesetzes. Eine Tragödie um Macht, Machtmissbrauch, Rache und Versöhnung.

Kommentare