Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. La Soga

La Soga

Play Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Ein überaus gelungener Drogenthriller, der sich vom Actionfilm zum packenden Moraldrama entwickelt und den aufstrebenden Latinostar Manny Perez („Das Gesetz der Ehre“), der auch das Drehbuch schrieb, mit seiner bislang besten Rolle versorgt. Der vielleicht aufwändgiste Film in der Geschichte der Dominikanischen Republik holt ein Maximum aus seinem niedrigen Budget heraus und erinnert an gelungene Vorbilder wie „Amores...

Als Junge wird Luisito Zeuge, wie sein Vater in seinem Dorf in der Dominikanischen Republik von den Schergen eines Drogenbarons getötet wird. Er rächt sich wenig später an der rechten Hand des Drogenbarons und landet im Gefängnis. Dort wird ein korrupter General auf Luisito aufmerksam und nimmt sich seiner an: Luisito wird zum Vollstrecker ausgebildet. Doch je näher sie sich an den Drogenbaron heranarbeiten, desto mehr wird sich Luisito bewusst, dass auch sein neuer Ziehvater nicht aus rechtschaffenen Motiven handelt.

Um den Mord an seinem Vater zu rechnen, lässt sich ein Junge in der Dominikanischen Republik zum Vollstrecker ausbilden. Starker Drogenthriller, der mit harter Action startet und sich zusehends zum überzeugenden Moraldrama wandelt.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu La Soga

Darsteller und Crew

  • Manny Perez
  • Denise Quiñones
  • Juan Fernandez
  • Paul Calderon
  • Hemky Madera
  • Alfonso Rodríguez
  • Joseph Lyle Taylor
  • Fantino Fernandez
  • Josh Crook
  • Zeus Morand
  • Evan Wilson

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein überaus gelungener Drogenthriller, der sich vom Actionfilm zum packenden Moraldrama entwickelt und den aufstrebenden Latinostar Manny Perez („Das Gesetz der Ehre“), der auch das Drehbuch schrieb, mit seiner bislang besten Rolle versorgt. Der vielleicht aufwändgiste Film in der Geschichte der Dominikanischen Republik holt ein Maximum aus seinem niedrigen Budget heraus und erinnert an gelungene Vorbilder wie „Amores Perros“ oder „City of God“. Fans ungewöhnlicher Genreware sitzen hier in der ersten Reihe.
    Mehr anzeigen