Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. La milagrosa

La milagrosa

Filmhandlung und Hintergrund

Seit über vier Jahrzehnten bringen sich in Kolumbien linke Rebellen, rechte Paramilitärs und Angehörige staatlicher Sicherheitskräfte gegenseitig um und richten ihre Massaker unter der Zivilbevölkerung an. Dieser fesselnde und respektabel ausgestattete Politthriller gibt dem Phänomen glaubwürdig wirkende Gesichter am Beispiel einer jener tausenden von Entführungen, von denen das Land, Stichwort: Ingrid Betancourt...

Eduardo, ein kolumbianischer Student aus gutem Hause, unternimmt mit Freund und Leibwächter eine Landpartie. An einer Straßensperre treffen sie auf Julio, einen FARC-Rebellen in Eduardos Alter. Julio und seine als Soldaten verkleideten Kameraden töten Eduardos Begleiter und verschleppen Eduardo, um ihn bei seinen mutmaßlich wohlhabenden Eltern gegen die landesübliche „Kriegssteuer“ einzutauschen. Für Eduardo beginnt eine entbehrungsreiche Odyssee durch Verstecke und Gefängnisse. Dabei lernen sich Entführer und Entführter langsam kennen.

Ein kolumbianischer Student wird gegen Lösegeld von linken Rebellen entführt und muss um sein Leben kämpfen. Stimmungsvoller Politthriller, ein spannender und differenzierter Blick auf Kolumbiens endlosen Bürgerkrieg.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu La milagrosa

Darsteller und Crew

  • Antonio Merlano
  • Carlos Duplat
  • Ana Maria Kamper
  • Montserrat Espadalé
  • Álvaro García
  • Mónica Gómez
  • Guillermo Ivan
  • Hernán Méndez
  • Rafael Lara
  • Mauricio Vidal
  • John Casas
  • Daniel Medina

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Seit über vier Jahrzehnten bringen sich in Kolumbien linke Rebellen, rechte Paramilitärs und Angehörige staatlicher Sicherheitskräfte gegenseitig um und richten ihre Massaker unter der Zivilbevölkerung an. Dieser fesselnde und respektabel ausgestattete Politthriller gibt dem Phänomen glaubwürdig wirkende Gesichter am Beispiel einer jener tausenden von Entführungen, von denen das Land, Stichwort: Ingrid Betancourt, pro Jahr(!) heimgesucht wird. Actiongeladenes Abenteuer vor exotischen Kulissen, auch für Nachrichtennichtgucker eine spannende Angelegenheit.
    Mehr anzeigen