Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. La luna

La luna

   Kinostart: 04.04.1980
Poster
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Filmhandlung und Hintergrund

Jill Clayburgh versucht für Bernardo Bertolucci mit allen Mitteln, ihren Sohn von der Heroinabhängigkeit zu befreien.

Kurz nach dem Unfalltod ihres Ehemannes begibt sich die Opernsängerin Caterina mit ihrem 15-jährigen Sohn Joe nach Rom, um dort an einer neuen Verdi-Inszenierung zu arbeiten. In den Zeiten ihrer Abwesenheit sammelt Joe bisexuelle Erfahrungen ebenso wie solche mit Drogen, wobei letztere dazu führen, dass er heroinabhängig wird. Als Caterina dies erkennt, versucht sie verzweifelt, ihn von der Sucht zu befreien - nötigenfalls auch mit inzestuösen Mitteln.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu La luna

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

1,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • La luna: Jill Clayburgh versucht für Bernardo Bertolucci mit allen Mitteln, ihren Sohn von der Heroinabhängigkeit zu befreien.

    Im Anschluss an sein Epos „1900“ drehte Bernardo Bertolucci diese fast schon intime Studie, die die Vorliebe des Regisseurs für Freud und Psychoanalyse einmal mehr sichtbar werden lässt. Hauptdarstellerin Jill Clayburgh war kurz zuvor mit „Eine entheiratete Frau“ der Durchbruch gelungen, in Nebenrollen sind die italienische Legende Alida Valli („Sehnsucht“) sowie ein aufstrebender Nachwuchsschauspieler namens Roberto Beningi zu sehen.
    Mehr anzeigen