Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. La guerra de los locos

La guerra de los locos


La guerra de los locos: Beachtenswerter spanischer Erstlingsfilm, der den Wahnsinn des Krieges durch seine geisteskranken Protagonisten zum Ausdruck bringen will. Das gelingt ihm überzeugend über weite Strecken, und auch die Bilder vermögen zu faszinieren. Daß der große Umsatz wohl dennoch ausbleiben wird, liegt vor allem daran, daß hinter den undurchdringlichen Mienen der unbekannten Darsteller auch die Motivationen der Figuren verborgen...

Filmhandlung und Hintergrund

Beachtenswerter spanischer Erstlingsfilm, der den Wahnsinn des Krieges durch seine geisteskranken Protagonisten zum Ausdruck bringen will. Das gelingt ihm überzeugend über weite Strecken, und auch die Bilder vermögen zu faszinieren. Daß der große Umsatz wohl dennoch ausbleiben wird, liegt vor allem daran, daß hinter den undurchdringlichen Mienen der unbekannten Darsteller auch die Motivationen der Figuren verborgen...

Spanien, August 1936. Der geisteskranke Angel gibt sich als Chefarzt eines Irrenhauses aus und erbeutet zusammen mit ein paar Freunden von den Faschisten einen Lastwagen und Waffen. Die ziellosen Flüchtlinge werden von dem Republikaner El Rubio aufgelesen, der sie als Werkzeug seiner Rache gegen den Faschistenführer Don Salvador ausbildet. Angel schießt allerdings El Rubio nieder und zieht fortan in dessen Namen mordend durchs Land, bis er vom Don entwaffnet wird. Um die Qual der Wahl zu ersparen, werden beide El Rubios hingerichtet.

Darsteller und Crew

  • Alvaro de Luna
  • José Manuel Cervino
  • Juan Luis Galiardo
  • Manolo Matji
  • Xaloc P.C. España

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Beachtenswerter spanischer Erstlingsfilm, der den Wahnsinn des Krieges durch seine geisteskranken Protagonisten zum Ausdruck bringen will. Das gelingt ihm überzeugend über weite Strecken, und auch die Bilder vermögen zu faszinieren. Daß der große Umsatz wohl dennoch ausbleiben wird, liegt vor allem daran, daß hinter den undurchdringlichen Mienen der unbekannten Darsteller auch die Motivationen der Figuren verborgen bleiben, und sich die Geschichte des Spanischen Bürgerkriegs für den durchschnittlichen Video-User nur schwer erschließt. Empfehlenswert für Programmvideotheken.
    Mehr anzeigen