Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. La dame dans l'auto avec des lunettes et un fusil

La dame dans l'auto avec des lunettes et un fusil

Filmhandlung und Hintergrund

Der neue Film von „Gainsbourg - Der Mann, der die Frauen liebte„-Regisseur Joann Sfar ist ein souveräner Psychothriller im patenten Seventies-Look, ein Remake von „Die Dame im Auto mit Brille und Gewehr“ aus dem Jahr 1970, das massiv davon profitiert, dass Freya Mavor („Skins“) in der nicht immer ganz überschaubaren Story eine saucoole Heldin abgibt. Benjamin Biolay übernimmt in der Verfilmung des Romans von Sébastien...

Dany Doremus arbeitet als Sekretärin. Aus einer Laune heraus entwendet sie das Auto ihres Chefs und gönnt sich eine Fahrt übers Land. Als sie in einem Dörfchen am Meer ankommt, in dem sie noch niemals war, muss sie irritiert feststellen, dass dort jeder ihren Namen zu kennen scheint. Als sich im Kofferraum ihres Wagens eine Leiche anfindet, wird sie zur Hauptverdächtigen in einem Mordfall, von dem sie keine Ahnung hat. Sie droht ihren Verstand zu verlieren.

Eine Sekretärin fährt mit dem gestohlenen Auto ihres Chefs mitten in einen Krimi, in dem sie die Hauptverdächtige ist. Kompetentes Remake des Thrillers von 1970 mit einer großartigen Freya Mavor in der Hauptrolle.

La dame dans l'auto avec des lunettes et un fusil im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der neue Film von „Gainsbourg - Der Mann, der die Frauen liebte„-Regisseur Joann Sfar ist ein souveräner Psychothriller im patenten Seventies-Look, ein Remake von „Die Dame im Auto mit Brille und Gewehr“ aus dem Jahr 1970, das massiv davon profitiert, dass Freya Mavor („Skins“) in der nicht immer ganz überschaubaren Story eine saucoole Heldin abgibt. Benjamin Biolay übernimmt in der Verfilmung des Romans von Sébastien Japrisot die Rolle, die im Original Oliver Reed gespielt hatte. Macht Spaß.
    Mehr anzeigen