Filmhandlung und Hintergrund

Die Tochter eines Wudang-Meisters will die Ermordung ihres Vaters rächen.

Im 19. Jahrhundert ziehen japanische Samurai-Kämpfer durch China, um in Schaukämpfen ihre Überlegenheit unter Beweis zu stellen. Wudang-Meister Chen widersetzt sich dem Befehl der Regierung, die Japaner gewinnen zu lassen, und wird von den Samurai ermordet. Seine Tochter Xuejiao will ihn rächen und begibt sich zunächst in ein Kloster in den Wudang-Bergen, wo sie in der hohen Kunst des Wudang-Kampfstils ausgebildet wird. Danach zieht sie aus, um die Mörder ihres Vaters zu stellen.

Im 19. Jahrhunderts demütigen japanische Schläger die chinesische Kung-Fu-Elite. Die ehrenwerten Mitglieder des Wudang-Clans halten dagegen. Betagtes Kampfsport-Actiondrama aus Fernost nach bewährten Mustern.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Kung Fu: Die Tochter des Meisters

Darsteller und Crew

  • Quan Lin
    Quan Lin
  • Zhao Changjun
    Zhao Changjun
  • Yang Yung
    Yang Yung
  • Yali Tang
    Yali Tang
  • Zhenbang Ma
    Zhenbang Ma
  • Yuwen Li
    Yuwen Li
  • Sha Sun
    Sha Sun

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Kung Fu: Die Tochter des Meisters: Die Tochter eines Wudang-Meisters will die Ermordung ihres Vaters rächen.

    Durchschnittlicher Kampfsport-Film aus China, der sich dem Kontrast zwischen den äußeren Kampfkünsten des Shaolin-Stils und den inneren Kampfkünsten, dem Wudang-Stil, widmet. Dieser steht dem Daoismus nahe, fordert das „weiche“ Kämpfen mit innerer Kraft und geht angeblich auf die Beobachtung eines Kampfes zwischen einer Schlange und einem Kranich durch den Mönch Zhang Sanfeng zurück. Der Film mit Lin Quan in der Hauptrolle ist auch unter dem Titel „Die furchtlosen Männer von Wu Dang“ bekannt.

Kommentare