1. Kino.de
  2. Filme
  3. Kreuzer Emden

Kreuzer Emden

   Kinostart: 20.05.1932
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Deutscher Tonfilm, der dem Schicksal des Kreuzers Emden im Ersten Weltkrieg gewidmet ist.

Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914 erhält auch Reservist Mertens den Einberufungsbefehl. Bevor er einrückt, heiratet er noch schnell seine Verlobte Grete. Dabei kommt es zu einer Störung durch den Matrosen Petzold, der früher mit Grete liiert war. Mertens und Petzold finden sich gemeinsam an Bord des Kreuzers Emden wieder, mit dem sie mehrere britische und russische Schiffe versenken können. Schließlich wird die Emden vom australischen Kreuzer Sydney gestellt. Kapitän von Müller beschließt, das Schiff auf Grund zu setzen und sich zu ergeben.

Darsteller und Crew

  • O. E. Hasse
    O. E. Hasse
    Infos zum Star
  • Louis Ralph
    Louis Ralph
  • Werner Fuetterer
    Werner Fuetterer
  • Renée Stobrawa
    Renée Stobrawa
  • Fritz Greiner
    Fritz Greiner
  • Albert Lippert
    Albert Lippert
  • Will Dohm
    Will Dohm
  • Willi Kaiser-Heyl
    Willi Kaiser-Heyl
  • Franz Koch
    Franz Koch
  • Josef Wirsching
    Josef Wirsching
  • Friedrich Jung
    Friedrich Jung

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Kreuzer Emden: Deutscher Tonfilm, der dem Schicksal des Kreuzers Emden im Ersten Weltkrieg gewidmet ist.

    Das Hohelied vom tapferen deutschen Soldaten anstimmender deutscher Tonfilm, der dem Schicksal des Kreuzers Emden im ersten Jahr des Ersten Weltkriegs gewidmet ist. Regisseur Louis Ralph, der auch selbst den Kapitän spielte, verwendete nachvertonte Szenen seines Stummfilms „Unsere Emden“ und webt in die historischen Ereignisse die Geschichte zweier rivalisierender Matrosen ein, die sich schließlich dem Tod nahe versöhnen. Zwei Jahre später entstand eine noch stärker auf Propaganda ausgerichtete Version des Films unter dem Titel „Heldentum und Todeskampf unserer Emden“.

Kommentare