Koyaanisqatsi - Prophezeiung (1982)

Originaltitel: Koyaanisqatsi
Koyaanisqatsi - Prophezeiung: Zivilisationskritik, kunstvoll transportiert in einer Aufsehen erregenden Dokumentation.
Kinostart: 21.12.2000
DVD/Blu-ray jetzt vorbestellen
Koyaanisqatsi - Prophezeiung Poster
Alle Bilder und Videos zu Koyaanisqatsi - Prophezeiung

Filmhandlung und Hintergrund

Koyaanisqatsi - Prophezeiung: Zivilisationskritik, kunstvoll transportiert in einer Aufsehen erregenden Dokumentation.

Von der bis vor 500 Jahren im Westen der USA existierenden Fremont-Kultur blieben eindrucksvolle, ihren Kosmos beschreibende Felszeichnungen zurück. Seit jeher ist für menschliche Zivilisationen die Frage nach einem Dasein im Einklang mit der Natur eine des Überlebens. Essentieller Teil unseres so genannten Fortschritts und unserer heutigen Technik ist die Ausbeutung unserer Umwelt in einem früheren Generationen unbekanntem Ausmaß.

Eine Montage von Bildern unberührter Natur und von Stadtlandschaften, unterlegt mit stimmungsvoller Musik.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Godfrey Reggio legt Teil eins seiner beeindruckenden “Qatsi”-Trilogie (“Powaqqatsi” 1986, “Naqoyqatsi” 2002) vor. Ohne eigentlichen Handlungszusammenhang und sprachliche Vermittlung reiht er hier Bildfolgen verschiedener Form aneinander. Unterstützt von der magischen Musik von Philip Glass ist gerade dies enorm vielsagend. Den mit mehreren Preisen ausgezeichneten Film förderten George Lucas und Francis Ford Coppola. Ivan Illich, auf den sich das Werk bezieht, plädierte für einen ethischen statt technischen Maßstab des Lebens.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare