Filmhandlung und Hintergrund

Drama um ein Schüler-Liebespaar, dessen Träume von einer ungeplanten und zu spät wahrgenommenen Schwangerschaft durchkreuzt werden.

Merle und Abel sind 18 und ein Liebespaar, irgendwo in einem kleinen Ort am Deich in Norddeutschland. Er will als Stuntman nach Hollywood, sie will mit ihm gehen. Aus dem unbeschwerten Leben voller Träume und großer Pläne werden die beiden durch Merles Schwangerschaft herausgerissen. Für eine Abtreibung ist es zu spät. Sie beschließen, die Schwangerschaft zu verheimlichen und gehen zusammen nach Hamburg. Merle bringt das Kind zur Welt und Abel trägt es zur Babyklappe. Doch damit sind die Probleme nicht gelöst.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Königskinder: Drama um ein Schüler-Liebespaar, dessen Träume von einer ungeplanten und zu spät wahrgenommenen Schwangerschaft durchkreuzt werden.

    Regisseurin Isabell Kleefeld bietet in ihrem zweiten TV-Movie eine sensibel erzählte Teenager-Geschichte, die den schwierigen Umgang mit dem plötzlichen Abschied von der Unbeschwertheit thematisiert. Eingebettet wird die Handlung in karge, atmosphärisch wirkungsvolle Bilder der norddeutschen Landschaft. Interessant ist die Zusammensetzung des Schauspieler-Ensembles, in dem Routiniers wie Armin Rohde (in seiner bewährten Harte-Schale-mit-weichem-Kern-Rolle) und Oliver Stokowskis bewusst in der zweiten Reihe agieren und den starken Jung-Hauptdarstellern Luise Helm und Adrian Topol den Vortritt lassen.

Kommentare