1. Kino.de
  2. Filme
  3. Klaus – Morgen Kinder wird's was geben
© Netflix

Klaus – Morgen Kinder wird's was geben

  

Klaus: Im Netflix-Animationsabenteuer freunden sich Postbote Jesper und der zurückgezogene Spielzeugbauer Klaus an und gehen auf große Weihnachts-Mission.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Im Netflix-Animationsabenteuer freunden sich Postbote Jesper und der zurückgezogene Spielzeugbauer Klaus an und gehen auf große Weihnachts-Mission.

Als Schlechtester in seinem Jahrgang verlässt Jesper die Post-Akademie. Von seinem Vater und gleichzeitig Chef wird er in einen abgelegenen Postbezirk im Norden entsendet. Kann er sich dort binnen einen Jahres bewähren, darf er zurück in die Heimat. So tritt Jesper etwas widerwillig den neuen Job an, am liebsten möchte er direkt wieder das Handtuch werfen. Doch dann wird er auf Klaus aufmerksam, einen zurückgezogen lebenden Tischler, der ein ganzes Haus voll mit Spielzeugen hat.

Nicht ganz uneigennützig überredet er Klaus dazu, den Spielzeugbau wieder anzukurbeln und den Kindern im Dorf eine Freude zu machen. Ihre Großzügigkeit spricht sich schnell rum und Kinder beginnen, Klaus Briefe zu schreiben, um auch in der Zukunft mit einem Spielzeug belohnt zu werden.

Doch das passt nicht allen Bewohnern von Zwietrachtingen, so versucht eine kleine Bürgerwehr, das Verteilen von Spielzeug zu unterbinden. Gelingt es ihnen, die große Weihnachts-Mission zu sabotieren oder haben Klaus und Jesper noch ein Ass im Ärmel, um ein paar Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern?

„Klaus“ – Hintergründe

Unter der Regie und Produktion des Spaniers Sergio Pablos („Ich, einfach unverbesserlich“) wurden 2015 bereits erste Teaser veröffentlicht, um damit ein Studio für die weitere Produktion des Projekts begeistern zu können. Nach einigen Absagen, die dem Film ein zu hohes Risiko-Potenzial bescheinigten, sicherte sich Netflix die globalen Vertriebsrechte. Für die englische Synchronisation konnte man Joan Cusack („Die Braut, die sich nicht traut“, „Toy Story“), Oscar-Gewinner J. K. Simmons („Whiplash“), Rashida Jones und Jason Schwartzman gewinnen.

„Klaus“ ist Netflix‘ erster Original-Animationsfilm und wird in ausgewählten Kinos aufgeführt, um auch für die Oscar-Verleihung 2020 berücksichtigt zu werden. In Deutschland wird „Klaus“ ein Leinwandauftritt aktuell nicht zuteil, der Film steht hierzulande ab 15. November 2019 auf der Streaming-Plattform zur Verfügung.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Klaus – Morgen Kinder wird's was geben

Klaus – Morgen Kinder wird's was geben im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
14 Bewertungen
5Sterne
 
(14)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare