Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Klassenverhältnisse

Klassenverhältnisse

Kinostart: 21.09.1984

Klassenverhältnisse: Franz Kafkas Roman um den in Amerika verschollenen Karl Roßmann.

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon
  • Kinostart: 21.09.1984
  • Dauer: 127 Min
  • Genre: Drama
  • FSK: ab 6
  • Produktionsland: BRD, Frankreich
  • Filmverleih: unbekannt

Filmhandlung und Hintergrund

Franz Kafkas Roman um den in Amerika verschollenen Karl Roßmann.

Weil ihn ein Dienstmädchen verführt hat, wird der sechzehnjährige Karl Roßmann nach Amerika geschickt. Auf dem Schiff trifft er seinen reichen Onkel, der ihn aufnimmt und unterrichten lässt. Karl verärgert den Onkel und dessen Freund und wird auf die Straße gesetzt, wo er Robinson und Delamarche kennenlernt und auf Arbeitssuche zieht. Den Job als Liftboy in einem Hotel verliert er durch den betrunkenen Robinson. Des Diebstahls bezichtigt, flieht er vor der Polizei, gerät an die Sängerin Bruneida. Zuletzt erlangt Karl Aufnahme bei einem Wanderzirkus.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Klassenverhältnisse: Franz Kafkas Roman um den in Amerika verschollenen Karl Roßmann.

    Stilisiertes schwarzweißes Form-Experiment und werkgetreue Verfilmung des Romans „Der Verschollene“ (auch als „Amerika“ bekannt) von Franz Kafka durch Jean-Marie Straub und Danièle Huillet. Groteske und Leidensgeschichte, bleibt der Film durch den gelesenen und in Dialoge umgesetzten Originaltext nah an Kafka, verzichtet auf Psychologisierung. Die Autoren wollen die Gesetzmäßigkeiten der kapitalistischen Gesellschaft im historischen Klassenkampf verdeutlichen. Den Onkel verkörpert Mario Adorf. Spezialpreis der Jury Istanbul 1985.
    Mehr anzeigen