Kite Poster

Regisseur David R. Ellis dreht Anime "Kite" als Remake

Ehemalige BEM-Accounts  

Regisseur David R. Ellis, dessen Horrorfilm „Shark Night 3D“ vor wenigen Tagen in den US-Kinos angelaufen ist, wird als nächstes den japanischen Anime „Kite“ als Realverfilmung in die Kinos bringen.

Das Original von Yasuomi Umetsu aus dem Jahr 1998 basiert auf dem gleichnamigen Manga und handelt von dem brutalen Mord an den Eltern eines jungen Mädchens namens Sawa, das nun in die Obhut des Polizisten Akai aufgenommen wird. Akai hat genug von dieser verkommenen Welt voller Mörder, Vergewaltiger und Kinderschändern und bildet nun die junge Sawa zu einer Killerin aus um auf die Jagd nach dem Abschaum dieser Welt zu gehen. Als Sawa den jungen Oburi trifft und erfährt, dass auch er ein Vollstrecker im Auftrag Akais ist, ändert sich nach und nach die Sicht auf ihre Mission als Todesengel. Offenbar verheimlicht Akai eine schreckliche Wahrheit vor seinem Schützling.

Für die Produktion der Neuverfilmung sind Anant Singh und Brian Cox mit an Bord. Die Dreharbeiten sollen im Januar nächsten Jahres beginnen, eine Besetzung ist noch nicht gefunden.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare