Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Kiss of the Vampire

Kiss of the Vampire


Kiss of the Vampire: Einer der besseren Vampirfilme aus dem Hause Hammer.

Filmhandlung und Hintergrund

Einer der besseren Vampirfilme aus dem Hause Hammer.

Auf der Flitterwochenreise durch Europa haben Gerald und Marianne einen Defekt an ihrem Auto und müssen in einem abgelegenen Dorf übernachten. Sie werden auf das nahe gelegene Schloss von Dr. Ravna eingeladen, wo ein Maskenball stattfindet. Als Gerald am nächsten Morgen erwacht, muss er feststellen, dass Marianne verschwunden ist. Mehr noch, Ravna behauptet, sie habe nie existiert. Unterstützung erhält Gerald nur von Professor Zimmer, der sich als Vampirjäger entpuppt und es auf Ravna abgesehen hat.

Darsteller und Crew

  • Clifford Evans
  • Edward de Souza
  • Noel Willman
  • Jennifer Daniel
  • Brian Oulton
  • Noel Howlett
  • Don Sharp
  • Anthony Hinds
  • Alan Hume

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Kiss of the Vampire: Einer der besseren Vampirfilme aus dem Hause Hammer.

    Einer der besseren Vampirfilme von Hammer Films, entstanden in der Zeit, in der sich Christopher Lee nach dem überwältigenden Erfolg von „Dracula“ vorübergehend von dem Thema fernhielt. Im Gegensatz zu Filmen wie „Dracula und seine Bräute“ wird Lee hier jedoch nicht vermisst, weil es Regisseur Don Sharp („Der Fluch der Fliege“) gelingt, den Film eindrucksvoll auf das Duell zwischen Vampir Noel Willman und Jäger Clifford Evans zu fokussieren. Der aufwändig inszenierte Maskenball wurde später von Roman Polanski in „Tanz der Vampire“ parodiert.
    Mehr anzeigen