Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Kill Kill Faster Faster

Kill Kill Faster Faster

Kill Kill Faster Faster - Trailer

Kill Kill Faster Faster: Gil Bellows aus „Ally McBeal“ gibt den harten Burschen und mag es nicht sonderlich, wenn ihm irgendwelche Normalbürger, die noch nicht einmal rektal vergewaltigt wurden, gönnerhaft die Hand auf die Schulter legen, in dieser düster inszenierten, gemächlich einher fließenden und von bemühtem Tiefgang geprägten Gangsterromanze. Von Verfolgungsjagden, Schießereien und selbst Schlägereien fehlt im Erotikdrama jede...

Filmhandlung und Hintergrund

Gil Bellows aus „Ally McBeal“ gibt den harten Burschen und mag es nicht sonderlich, wenn ihm irgendwelche Normalbürger, die noch nicht einmal rektal vergewaltigt wurden, gönnerhaft die Hand auf die Schulter legen, in dieser düster inszenierten, gemächlich einher fließenden und von bemühtem Tiefgang geprägten Gangsterromanze. Von Verfolgungsjagden, Schießereien und selbst Schlägereien fehlt im Erotikdrama jede...

Joe One-Way ermordete die Mutter seiner Zwillingstöchter und saß deshalb lange Jahre im Knast. Diese Zeit nutzte er sinnvoll, um den autobiografischen Roman „White Man, Black Hole“ zu verfassen. Produzent Markie Mann möchte den Stoff in einen Film verwandeln, beschleunigte Joes vorzeitige Entlassung und drängt ihn nun, ein Drehbuch zu schreiben. Joe aber zeigt mehr Interesse an Markies schöner Frau, der Ex-Hure Fleur, als an geregelter Arbeit. Eine neuerliche Konfrontation scheint unvermeidlich.

Ein haftentlassener Mörder soll aus seinen Erfahrungen ein Drehbuch destillieren, vernascht aber lieber die Frau seines Produzenten. Ambitioniertes Low-Budget-Gangsterdrama mit wenig Action und viel Erotik.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Kill Kill Faster Faster

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Gil Bellows aus „Ally McBeal“ gibt den harten Burschen und mag es nicht sonderlich, wenn ihm irgendwelche Normalbürger, die noch nicht einmal rektal vergewaltigt wurden, gönnerhaft die Hand auf die Schulter legen, in dieser düster inszenierten, gemächlich einher fließenden und von bemühtem Tiefgang geprägten Gangsterromanze. Von Verfolgungsjagden, Schießereien und selbst Schlägereien fehlt im Erotikdrama jede Spur, statt dessen gibt es lange (Selbst-)Gespräche, andeutungsweise harten Sex und ein vergleichsweise originelles Ende.
    Mehr anzeigen