Filmhandlung und Hintergrund

Spielfilmdebüt des Cartoonisten und Schriftstellers F.K. Wächter, der mit der besinnlich, absurden Komödie sein Bühnenstück verfilmte. Als Realo-Comics bringen Michael Altmann und Heinz Kraehkamp „astreine“ Leistungen. Die gelegentlich langatmige Inszenierung, der Szeneslang aus dem Cartoon-Milieu und die alberne Geschichte machen es dem Film auf Video nicht leicht. Mittlere Umsatzerwartung.

Zu Kiebichs heller Freude tritt Dutz eines Tages als Kissengeburt in den faden Höhlenalltag. Endlich hat er jemanden, mit dem er in die Welt ziehen kann. Als Dutz kneift, fliegt Kiebich allein aus. Doch in der wüsten Welt ist es nicht leicht, einen neuen Freund zu finden. Da ist man schon für einen stumpfen Stein namens Kies dankbar. Der erweist sich allerdings nach dem unerwarteten Eintreffen von Freund Dutz als gefräßig, und verschlingt Kiebich mit Haut und Haar. Erst als Dutz den Koloß in Grund und Boden redet, taucht der Freund wieder auf.

Zu Kiebichs heller Freude tritt Dutz eines Tages als Kissengeburt in den faden Höhlenalltag. Endlich hat er jemanden, mit dem er in die Welt ziehen kann. Als Dutz kneift, fliegt Kiebich allein aus. Doch in der wüsten Welt ist es nicht leicht, einen neuen Freund zu finden. Da ist man schon für einen stumpfen Stein namens Kies dankbar.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Spielfilmdebüt des Cartoonisten und Schriftstellers F.K. Wächter, der mit der besinnlich, absurden Komödie sein Bühnenstück verfilmte. Als Realo-Comics bringen Michael Altmann und Heinz Kraehkamp „astreine“ Leistungen. Die gelegentlich langatmige Inszenierung, der Szeneslang aus dem Cartoon-Milieu und die alberne Geschichte machen es dem Film auf Video nicht leicht. Mittlere Umsatzerwartung.

Kommentare