Trotz Ed Helms gilt für „Naked Gun“-Erfinder David Zucker bei der Neuverfilmung die Devise: Lieber raushalten.

"Hangover"-Star Ed Helms wird die neue "Nackte Kanone". Bild: Warner

Die Filmgeschichte wäre um viel schallendes Gelächter ärmer, gäbe es David Zucker und seinen Bruder Jerry nicht. Die beiden ersannen unter anderem Komödien wie „Kentucky Fried Movie“, „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“ und die „Scary Movie„-Reihe.

Auch der grandios inkompetente Cop Frank Drebin alias die „Nackte Kanone“ geht auf das Konto der Zucker-Brüder, der 2010 verstorbene Schauspieler Leslie Nielsen wurde in der Rolle zum Kult-Comedian.

Nun wird der Stoff aus der Mottenkiste geholt und mit Ed Helms („Hangover“) neu aufgelegt. Zu gerne hätte Filmriese Paramount David Zucker dabei an Bord gehabt – doch der lehnte dankend ab:

„Das wird keine ‚Nackte Kanone‘, wie ich sie gemacht habe. Vielleicht wird es ja gut, aber eigentlich benutzen sie nur den Titel“, erklärte Zucker nun. „Sie haben angefragt, ob ich den Film produzieren will. Nette Leute, doch meine Art von Verarsche wollen sie nicht.“

Alle Bilder und Videos zu Kentucky Fried Movie

Ed Helms der falsche Mann?

Nicht nur die Art des Reboots, auch der Star schmeckt David Zucker nicht: „Ich hätte jemanden für die Hauptrolle verpflichtet, der noch nie Comedy gemacht hat. Ed Helms ist weltbekannt durch drei der größten Komödien aller Zeiten. Stünde nun mein Name drauf, dann würde ich versuchen, alles mögliche zu ändern. Es wäre frustrierend.“

Es gibt schon gute Gründe, warum Paramount die „Nackte Kanone“ nicht als Parodie neustarten will – das „Verarsche-Genre“ ist nämlich out, damit ist nichts mehr zu verdienen. Zucker stimmt zu: „Ich habe ‚Scary Movie 5‘ produziert und der Film war so verwässert, dass er seinen Teil dazu beigetragen hat, das Genre zu ruinieren. Parodien sind am Ende.“

Zu den Kommentaren

Kommentare